Navigationsleiste

EaSI-Unterprogramm Mikrofinanzierung und soziales Unternehmertum

Das Unterprogramm „Mikrofinanzierung und soziales Unternehmertum“ unterstützt Maßnahmen in zwei Themenbereichen:

Ziele

  • Erhöhung der Verfügbarkeit und Zugänglichkeit von Mikrofinanzierung für Personen aus sozial schwachen Gruppen, die ein Unternehmen gründen möchten, sowie für Kleinstunternehmen
  • Aufbau der institutionellen Kapazität von Mikrokreditanbietern
  • Förderung der Entwicklung von Sozialunternehmen, vor allem durch Erleichterung des Zugangs zu Finanzierung

Finanzierung

EaSI-Bürgschaft

Im Rahmen der EaSI-Bürgschaft stehen bereits 96 Millionen für interessierte Mikrokreditanbieter und Sozialunternehmen zur Verfügung. Die Bürgschaft versetzt Mikrokreditanbieter und Anleger, die in Sozialunternehmen investieren, in die Lage, sich in Unternehmen zu engagieren, die sie ansonsten wegen des Risikos nicht hätten finanzieren können. Die Kommission hat den Europäischen Investitionsfonds mit der Durchführung der EaSI-Bürgschaft beauftragt.

Wenn Sie eine Mikrokredit-Bürgschaft (direkte Bürgschaft oder Rückbürgschaft) beantragen möchten, antworten Sie bitte auf eine auf der Website zum Europäischen Investitionsfonds veröffentlichten Aufforderung zur Interessenbekundung.

EaSI-Kapazitätsaufbau

Es stehen 16 Millionen Euro über das EASI-Instrument für den Kapazitätsaufbau „EaSI Capacity Building Investments Window“ zur Verfügung. Ziel ist der Aufbau der institutionellen Kapazitäten ausgewählter Finanzintermediäre, die noch nicht die finanzielle Tragfähigkeit erreicht haben oder die Risikokapital benötigen, um ihr Wachstum und ihre Entwicklung zu unterstützen. Bereitgestellt werden Kapital und in Ausnahmefällen Darlehen. Die Kommission hat den Europäischen Investitionsfonds mit der Durchführung des „EaSI Capacity Building Investments Window“ beauftragt.

Wenn Sie sich um eine Unterstützung durch dieses Instrument bewerben möchten, antworten Sie bitte auf eine auf der Website des Europäischen Investitionsfonds veröffentlichte Aufforderung zur Interessenbekundung .

Wer kann sich bewerben?

Die Europäische Kommission finanziert Unternehmen oder Sozialunternehmen nicht direkt, sondern ermöglicht es ausgewählten Mikrokreditanbietern und Sozialunternehmen in der EU, die investieren, mehr Kredite zu vergeben.

Förderfähig sind öffentliche und private Stellen auf nationaler, regionaler oder lokaler Ebene, die Kredite an Einzelpersonen und Kleinstunternehmen vergeben und/oder in den genannten Ländern ansässige Sozialunternehmen finanzieren.