Informationen in zahlreichen Sprachen

Unsere Sprachenpolitik soll einerseits den Respekt für die zahlreichen Sprachen in der EU zum Ausdruck bringen, andererseits aber praktische Erwägungen wie die Kosten für die Übersetzung berücksichtigen.

Einige Arten von Inhalten, zum Beispiel Rechtsvorschriften, stehen immer in allen EU-Amtssprachen zur Verfügung. Andere Inhalte sind möglicherweise nur in einer Sprache oder einer Kombination von Sprachen verfügbar, die der Nutzerforschung zufolge die meisten Leserinnen und Leser in effizientester Weise erreicht.

Alle Inhalte werden auf jeden Fall in englischer Sprache veröffentlicht, da die Forschung gezeigt hat, dass wir mit Englisch etwa 90 % der Besucherinnen und Besucher unseres Internetauftritts entweder in ihrer bevorzugten Fremdsprache oder in ihrer Muttersprache erreichen. Wir beobachten außerdem das Verhalten der Nutzer, um herauszufinden, in welcher Sprache sie bestimmte Webseiten aufrufen wollen, sodass wir Übersetzungen der am häufigsten besuchten Seiten erstellen können.

Auf unseren Internetseiten werden laufend neue Inhalte und Aktualisierungen hochgeladen. Das heißt, dass sich eine einzelne Seite, die nicht in der von Ihnen gewünschten Sprache verfügbar ist, eventuell noch in der Übersetzung befindet. Wir veröffentlichen Übersetzungen, sobald diese zur Verfügung stehen.

Inhalte in Ihrer Sprache finden

In unserem Internetauftritt werden die 24 Amtssprachen der Europäischen Union verwendet:

Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Irisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

Die Sprache, in der Ihnen der Inhalt angezeigt wird, ist oben auf jeder Webseite angegeben. Klicken Sie auf das Symbol, wenn Sie zu einer anderen Sprache wechseln wollen. Ob und in welcher Sprache eine Webseite verfügbar ist, ist dort angegeben.

 Öffentliche Konsultationen und Rückmeldungen

Um den Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe an der EU-Politik und an Rechtsetzungsverfahren zu erleichtern, veröffentlicht die Europäische Kommission regelmäßig öffentliche Konsultationen in Form von Online-Fragebögen. Diese Fragebögen werden immer mindestens ins Englische, Französische und Deutsche übersetzt, oft auch in die meisten anderen EU-Amtssprachen. Fragebögen zu öffentlichen Konsultationen, die neue Initiativen im Arbeitsprogramm der Kommission betreffen, sind im Allgemeinen in 23 EU-Amtssprachen verfügbar.

Mehr über öffentliche Konsultationen und wie Sie zur EU-Politik und zu den Rechtsetzungsverfahren beitragen können, erfahren Sie im Abschnitt Ihre Meinung zählt auf diesem Internetauftritt.