Navigationsleiste

Unvorhergesehene medizinische Behandlung - Italien

Notfall

  • Rufnummer 118 (gebührenfrei)

    Bei Anruf bewertet ein Arzt die Dringlichkeit des jeweiligen Falls und empfiehlt das weitere Vorgehen.

Gesundheitsministerium
E-Mail-Adresse: urpminsalute@sanita.it

Behandlung u. Kosten

Ärzte

  • Falls Sie mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie sich an einen beim staatlichen italienischen Gesundheitsdienst (Servizio Sanitario Nazionale – SSN) registrierten Arzt wenden.
  • Für bestimmte medizinische Leistungen müssen Sie möglicherweise eine Gebühr bezahlen. Diese ist in Italien nicht erstattungsfähig, aber es bleibt Ihnen natürlich unbenommen, nach der Rückkehr in Ihr Land eine Erstattung zu beantragen.
  • An das nationale Gesundheitssystem angeschlossene Arztpraxen sind an Wochentagen geöffnet, in der Regel vormittags und nachmittags. An das SSN angeschlossene Krankenhäuser sind für Notfälle jeden Tag geöffnet.
  • Wenn Sie in Italien einen Arbeitsunfall erleiden, müssen Sie dies dem Arzt in der Notaufnahme sowie Ihrem Arbeitgeber mitteilen, damit diese der Staatlichen Versicherungsanstalt für Arbeitsunfälle - INAIL den Unfall melden können.
  • Wenn Sie bei sich eine Berufskrankheit vermuten, wenden Sie sich an die nächstgelegene INAIL-Geschäftsstelle.

Zahnärzte

  • Die meisten Zahnärzte rechnen privat ab, d. h. sie unterhalten keine vertragliche Beziehung zum SSN und akzeptieren die Europäische Krankenversicherungskarte nicht. Sie müssen die Behandlungskosten selbst bezahlen.
  • In äußerst seltenen Fällen können Sie sich an einen Zahnarzt wenden, der in einem SSN-Vertragskrankenhaus oder in einem Zentrum der lokalen Gesundheitsbehörde Azienda Sanitaria Locale (ASL) praktiziert.
  • Infolge von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten notwendige Zahnersatzbehandlungen werden von der INAIL übernommen.

Krankenhausbehandlung

  • Bei den ASL sind Listen der öffentlichen SSN-Krankenhäuser und der dem staatlichen Gesundheitssystem angeschlossenen Privatkliniken erhältlich.
  • Für eine Krankenhausbehandlung brauchen Sie die ASL nicht vorab zu kontaktieren. Sie müssen lediglich Ihre Europäische Krankenversicherungskarte vorlegen.

Verschreibungen

  • Bestimmte Medikamente sind nicht verschreibungspflichtig. Der Apotheker kann Ihnen Auskunft darüber geben.
  • Bei Vorlage eines Rezepts in der Apotheke müssen Sie gleichzeitig auch ihre Europäische Krankenversicherungskarte vorzeigen.
  • Manche Arzneimittel sind kostenlos, andere müssen bezahlt werden. Etwaige Arzneimittelgebühren sind in Italien nicht erstattungsfähig, aber es bleibt Ihnen natürlich unbenommen, nach der Rückkehr in Ihr Land eine Erstattung zu beantragen. Rezeptfreie Medikamente sind nicht erstattungsfähig.
  • Infolge von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten notwendige Krankenhausbehandlungen und Medikamente werden vom SSN bzw. der ASL für die INAIL übernommen.

Krankentransport

  • Sollte ein Krankentransport erforderlich sein, ist zu beachten, dass etwa zu leistende Zahlungen eines Teilbetrags (bei öffentlichen Krankentransportunternehmen) oder des Gesamtbetrags (bei privaten Krankentransportunternehmen) in Italien nicht erstattungsfähig sind.

Flugrettung

  • Es gelten dieselben Bedingungen wie für den Krankentransport.

Erstattung

Erstattungen sind nicht vorgesehen. Sie bezahlen lediglich Ihren Eigenanteil an den Behandlungskosten.

Wurden Ihnen Behandlungskosten in Rechnung gestellt, so beantragen Sie nach Ihrer Rückkehr bei Ihrem nationalen Versicherungsträger die Erstattung.

Bei einem Arbeitsunfall wenden Sie sich an die nächstgelegene INAIL-Geschäftsstelle, um sich über die Versorgung mit Prothesen und weitere Sonderleistungen zu informieren.

 

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen