Navigationsleiste

Aktives Altern

Definition

Aktives Altern bedeutet, Menschen dabei zu helfen, ihr Leben so lange wie möglich selbstständig zu führen und – wenn möglich – einen Beitrag zu Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten.

Herausforderungen

  • Der Anteil älterer Menschen an unseren Gesellschaften nimmt schnell zu. Die Geburtenraten sind niedrig, die „Baby-Boomers“ kommen langsam in die Jahre, und die allgemeine Lebenserwartung steigt.
  • Zwischen 2010 und 2060 wird die Zahl der über 65-Jährigen von 17,4 % auf 29,5 % der Gesamtbevölkerung steigen. Die Gruppe der über 80-Jährigen wird sich beinahe verdreifachen (auf 12 %).
  • Gleichzeitig wird die erwerbstätige Bevölkerung in der EU voraussichtlich um 14,2 % abnehmen. Unsere Renten-, Gesundheits- und Langzeitpflegesysteme sind dann möglicherweise nicht mehr tragfähig. Die geschrumpfte Erwerbsbevölkerung wird wahrscheinlich nicht in der Lage sein, für die Bedürfnisse einer wachsenden Anzahl älterer Menschen aufzukommen.

Lösungsansätze

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen