Beschäftigung, Soziales und Integration

Über die Maßnahmen zur Ausbildungsförderung

Mit den Maßnahmen zur Ausbildungsförderung soll:

  • die Qualität und die Effektivität der Lehrlingsausbildung in der gesamten EU verbessert werden
  • den beteiligten Interessenvertretern bei der Bereitstellung von Lehrplätzen eine maßgeschneiderte Unterstützung geboten werden

Die Maßnahmen tragen zur Stärkung der europäischen Ausbildungsgemeinschaft bei und unterstützen die EU-Mitgliedstaaten bei der Verbesserung ihrer Ausbildungssysteme. Die Unterstützung findet durch drei Säulen statt:

  • Wissensaustausch
  • Networking
  • Benchlearning

Wissensaustausch

Die Säule „Wissensaustausch“ bietet einen dynamischen und durchsuchbaren Katalog an qualitätsgeprüften Instrumenten, Wissen und Informationen über die Lehrlingsausbildung. Dazu zählen:

Networking

Networking und Unterstützung fördern gegenseitiges Lernen und Kapazitätsaufbau durch:

  • Online-Networking
  • Veranstaltungen wie etwa Treffen von Interessenvertretern oder Schulungsseminare

Benchlearning

Die Mitgliedstaaten werden bei der Verbesserung der Qualität und der Effizienz der Lehrlingsausbildung unterstützt durch:

  • die Einrichtung eines Exzellenzmodells
  • Instrumente zur Selbstbewertung 
  • gezielte gegenseitige und fachliche Unterstützung

Seite weiterempfehlen