Navigationsleiste

Startseite

Die EU-Binnenmarktvorschriften geben Menschen und Unternehmen das Recht, sich zu Arbeits-, Studien-, Geschäfts- oder anderen Zwecken frei im Europäischen Wirtschaftsraum zu bewegen.

Wenn Ihre Behörde an der Umsetzung dieser Vorschriften vor Ort beteiligt ist, müssen Sie gegebenenfalls Informationen mit zuständigen Stellen in anderen Ländern austauschen.

Das Binnenmarkt-Informationssystem (IMI) hilft Ihnen dabei. 

In diesem Video erfahren Sie mehr:

Aktuelles

20.07.2018

DATENSCHUTZ – NEUER RECHTSBEREICH IN IMI

IMI bietet seit Kurzem eine mehrsprachige Online-Funktionalität für den Informationsaustausch zwischen den EU-Institutionen und nationalen Datenschutzbehörden. Damit unterstützt es die ordnungsgemäße Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung.

19.07.2018

100 000 INFORMATIONSANFRAGEN

IMI wird immer häufiger genutzt: Im Dezember 2017 stieg die Zahl der insgesamt über IMI versandten Informationsanfragen auf über 100 000. Allein im Jahr 2017 wurden rund 34 000 Anfragen versandt, an denen mehr als 8 200 Behörden beteiligt waren.
Mehr erfahren Sie in den interaktiven Statistiken!

Zugang zu IMI

Nur registrierte Nutzer haben Zugang zum Binnenmarkt-Informationssystem (IMI).

IMI-Schulungsversion

Wenn Sie neu bei IMI sind, können Sie sich anhand unserer Schulungsversion mit dem System vertraut machen.

Dazu müssen Sie sich erst anmelden.

Noch nicht angemeldet?

Ihre Anmeldung muss von einem nationalen IMI-Koordinator genehmigt werden. Nur zuständige Behörden können eine Anmeldung beantragen.