Navigationsleiste

Willkommen. Mein Name ist Janez Potočnik. In der Europäischen Kommission bin ich für den Bereich Umwelt zuständig. Sicherzustellen, dass unsere Umwelt fit ist für die Zukunft ist eine der größten Herausforderungen überhaupt ... Ich hoffe, Sie können hier sehen was wir tun um zu versuchen dieser Herausforderung gerecht zu werden.

My Twitter Updates



Aktuelles

26/08/2014: Presentation at the 14th Congress of European Association of Agricultural Economists in Ljubljana

19/08/2014: Mercury – Have your say on the EU implementation of the Minamata Convention

The European Commission has launched an on-line consultation on issues related to the ratification and implementation by the EU of the Minamata Convention on mercury. The Convention was signed in October 2013. At that time, it was the 1st international environmental agreement concluded in a decade. It is a global treaty that aims to protect human health and the environment from the adverse effects of mercury, and aims to phase out many of its current uses.

05/08/2014: Wiederverwendung von Wasser in Europa – Ihre Meinung zählt

Wasser wird in Europa kaum wiederverwendet. Der Großteil des behandelten Abwassers wird aus den Kläranlagen in Flüsse und Seen geleitet. Ein höherer Wiederverwendungsgrad könnte jedoch dazu beitragen, die zunehmenden Probleme der Wasserknappheit und Dürre anzugehen und gleichzeitig das Risiko der Verschmutzung durch Abwasser sowie die Kosten für die Reinigung zu senken. Es ist zudem umweltverträglicher, Wasser wiederzuverwenden als es aus anderen Quellen zu beziehen, wie etwa überregionalen Wasserfernleitungen oder Entsalzungsanlagen.

10/07/2014: Joint statement on the Ministerial Declaration of the High Level Political Forum

10/07/2014: Kommission fordert Italien auf, für gesundes und sauberes Trinkwasser zu sorgen

Die Europäische Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Italien eingeleitet, weil das Land es versäumt hat, dafür zu sorgen, dass sein Trinkwasser den EU-Vorschriften entspricht. Die Belastung des Wassers mit Arsen und Fluorid ist in Italien und insbesondere in der Region Latium seit langem ein Problem.

10/07/2014: Kommission klagt gegen Portugal wegen Versäumnissen bei der Abwasserbehandlung

Die Europäische Kommission klagt gegen Portugal vor dem Gerichtshof, weil das Land verabsäumt hat sicherzustellen, dass Abwasser kleiner Gemeinden ordnungsgemäß behandelt wird. Das Fehlen geeigneter Kanalisationssysteme und Kläranlagen, die nach EU-Recht seit 2005 für kleine Gemeinden vorgeschrieben sind, stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit sowie für die Binnengewässer und die Meeresumwelt dar.

10/07/2014: Kommission verklagt Spanien wegen vorschriftswidriger Abfalldeponien und Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnverbindung

Die Kommission verklagt Spanien wegen zweier (voneinander unabhängiger) Verstöße gegen das Umweltrecht. Der erste Verstoß betrifft Mängel in der Abfallbewirtschaftung: Trotz früherer Mahnungen der Kommission wird beim Betrieb zahlreicher spanischer Abfalldeponien noch gegen einschlägiges EU-Recht verstoßen. Der zweite Verstoß betrifft eine geplante Eisenbahnverbindung zwischen Sevilla und Almeria, für die keine angemessene Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wurde.

02/07/2014: Speaking points by Environment Commissioner Janez Potočnik on Circular Economy

02/07/2014: In besseren Gebäuden leben und arbeiten

Heute hat die Kommission neue Vorschläge angenommen, die darauf abzielen, die Umweltauswirkungen von neuen und renovierten Gebäuden durch Erhöhung der Ressourceneffizienz und Verbesserung verfügbaren Informationen über die Umweltfreundlichkeit von Gebäuden einzudämmen.

02/07/2014: Höhere Recyclingziele sollen Impulse für Übergang zur Kreislaufwirtschaft mit neuen Arbeitsplätzen und nachhaltigem Wachstum geben

Die Kommission hat heute Vorschläge angenommen, deren Ziel der Übergang Europas zu einer Kreislaufwirtschaft und die Förderung von Recycling in den Mitgliedstaaten ist. Die Erfüllung der neuen Zielvorgaben für Abfälle würde 580 000 neue Arbeitsplätze schaffen, Europa wettbewerbsfähiger machen und die Nachfrage nach teuren und knappen Ressourcen verringern. Die Vorschläge bedeuten auch geringere Umweltbelastungen und weniger Treibhausgasemissionen. Den Plänen zufolge sollen die Europäer bis 2030 70 % der Siedlungsabfälle und 80 % der Verpackungsabfälle recyceln; ab dem Jahr 2025 soll die Deponierung recycelbarer Abfälle verboten sein. Es wurden auch Zielvorgaben für die Verringerung von Abfällen im Meer und Ziele für die Reduzierung von Lebensmittelabfällen festgesetzt.

02/07/2014: Questions and answers on sustainable buildings

02/07/2014: Questions and answers on the Commission Communication "Towards a Circular Economy" and the Waste Targets Review

30/06/2014: European Commission welcomes Outcome of first ever UN Environment Assembly

The first session of the UN Environment Assembly (UNEA), hosted by the Nairobi-based United Nations Environment Programme (UNEP) last week concluded late Friday evening with 16 decisions and resolutions and a Ministerial Outcome Document to encourage international action on major environmental issues. More than 1,200 high-level participants from 160 countries, including Environment Ministers, UN officials, diplomatic and civil society delegations, participated in this historic first session of the UNEA, held under the theme “A Life of Dignity for All.”

30/06/2014: 80% der Europäer wollen weniger Verschwendung in ihrem Land

Die meisten Bürgerinnen und Bürger in Europa sind der Meinung, dass in ihrem Land zu viel Abfall erzeugt wird – das hat eine neue Umfrage ergeben. Die Erhebung zur Einstellung der Europäer zur Abfallbewirtschaftung und Ressourceneffizienz (Attitudes of Europeans towards Waste Management and Resource Efficiency) hat ergeben, dass 96 % der Befragten es für wichtig halten, dass Europa seine Ressourcen effizienter nutzt; 68 % halten dies sogar für sehr wichtig, und nur 3 % der Befragten sagen, dieses Thema sei nicht wichtig. In der EU trennen bislang neun von zehn Befragten Papier/Pappe/Getränkekartons (90%), Kunststoffe (90%) und Glas (88%) zumindest gelegentlich, während drei Viertel gefährliche Haushaltsabfälle (79%), Metalldosen (78%), Elektroabfälle (76%) und Küchenabfälle (74%) trennen. Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten mit Ergebnissen von 99% (für Papier in Österreich) bis zu 28% (für gefährliche Abfälle in Rumänien).

25/06/2014: 239 Mio. EUR für Projektvorschläge

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des LIFE-Finanzierungsprogramms für Umweltvorhaben die erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht. Mit dem LIFE-Teilprogramm „Umwelt“ werden 2014 für die Entwicklung und die Umsetzung innovativer Projekte zur europaweiten Bewältigung der Herausforderungen 238,86 Mio. EUR bereitgestellt, wobei der Schwerpunkt auf der Erhaltung der Natur und der Biodiversität, der Ressourceneffizienz und der Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich liegt.

25/06/2014: "Green capitals – spreading the green message"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, European Green Capital Award ceremony, Copenhagen.

24/06/2014: Ljubljana European Green Capital 2016

The capital of Slovenia, Ljubljana, has won the European Green Capital Award for 2016. The award was presented this afternoon by EU Environment Commissioner, Janez Potočnik, at a ceremony in Copenhagen, which holds the 2014 European Green Capital title. Ljubljana received recognition for raising environmental awareness amongst its citizens, for its sustainability strategy 'Vision 2025', its implementation of a range of urban green measures over the past decade and its impressive transportation network.

23/06/2014: Kommission befragt Bürgerinnen und Bürger zur Qualität des Trinkwassers in der EU

Die Europäische Kommission hat heute eine öffentliche Konsultation zur EU-Trinkwasserpolitik eingeleitet, um festzustellen, wo hier noch Verbesserungsmöglichkeiten bestehen. Diese Konsultation ist eine Folgemaßnahme zu der Aktion Right2Water, der ersten erfolgreichen Europäischen Bürgerinitiative.

20/06/2014: Joint statement by European Commissioner for Development Andris Piebalgs and Environment Commissioner Janez Potočnik on the joint declaration of ACP-EU countries on the development agenda beyond 2015

19/06/2014: 'They ain't making it any more': managing our land sustainably'

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, Conference 'Land as a resource', Brussels.

14/06/2014: "ZOTKINI TALENTI"

Speech at the award ceremony "ZOTKINI TALENTI", the solemn announcement of the results from the national knowledge competitions and meeting of young researchers, organized by the Association for Technical Culture of Slovenia (only in Slovene).

10/06/2014: Kommission eröffnet neue Plattform zur Beilegung sozialer Konflikte um Großraubtiere

Europäischer Braunbär, Wolf, Vielfraß, Luchs – in 21 Mitgliedstaaten der EU lebt mittlerweile mindestens eine dieser Arten in freier Wildbahn. Nach einer langen Phase, in der sich der Bestand dieser Arten fortlaufend verringert hatte, nimmt ihre Zahl nun wieder zu, aber die Koexistenz mit den Menschen ist mitunter problematisch. In dem Bemühen, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme zu lösen, die zuweilen mit der Wiederausbreitung der Wildtiere einhergehen, hat die Europäische Kommission nun eine Plattform eingerichtet, auf der Landwirte und Naturschützer, Jäger, Landbesitzer und Wissenschaftler bewährte Verfahren und ihre Ideen darüber austauschen können, wie Menschen und Großraubtiere innerhalb des gleichen Raums am besten miteinander auskommen können.

10/06/2014: Questions and answers on access and benefit-sharing

10/06/2014: "Learning to live with the wolf"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, Launch of EU Platform on co-existence between people and large carnivores, Brussels.

06/06/2014: Halting biodiversity loss – the EU no net loss initiative

The European Commission has published an on-line consultation to seek the public's views on a future EU initiative to halt biodiversity loss. Biodiversity – the natural world that surrounds us – is in decline around the world, often as a result of human activities. Even when efforts are made to minimize such damage, there is often a residual impact. If we are to stop the decline, losses resulting from human activities must be balanced by gains: when gains are at least equivalent to the losses, the principle of "No Net Loss" is respected.

06/06/2014: "Changing mindsets"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, Green Week Closing Speech, Brussels.

05/06/2014: World Environment Day

Statement by Environment Commissioner Janez Potočnik on the World Environment Day

04/06/2014: "Virtuous Circles"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, Opening session of Green Week 2014, Brussels.

03/06/2014: "We need a new revolution"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, New Environmentalism Summit, Brussels.

02/06/2014: Auf die Umwelt kommt es an!

Die „Grüne Woche“, die größte Umweltkonferenz Europas, wird dieses Jahr in die wirtschaftliche Diskussion eingreifen. Unter dem Motto „Circular Economy – Saving Resources, Creating Jobs“ (Kreislaufwirtschaft – Ressourcen sparen, Arbeitsplätze schaffen) werden 3000 Teilnehmer darüber diskutieren, wie sich Europa vom derzeitigen linearen Wirtschaftsmodell auf ein stärker an der Kreislaufwirtschaft orientiertes Modell umstellen sollte.

02/06/2014: Vorschlag der Kommission zur Bekämpfung der weltweiten Armut und zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung

Heute hat die Kommission eine Mitteilung angenommen, die zur Festlegung des Standpunkts der EU bei internationalen Verhandlungen über die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) in der Folge der Milleniums-Entwicklungsziele beitragen soll.

27/05/2014: Beste Wasserqualität bei nahezu allen europäischen Badegewässern

Die Badegewässerqualität europäischer Strände, Flüsse und Seen war 2013 generell sehr gut; bei über 94 % dieser Gewässer waren die Mindestanforderungen erfüllt. Die Daten zeigen, dass dabei Küstengewässer gegenüber Binnengewässern einen leichten Vorsprung haben.

26/05/2014: "Fewer forests in our cars"

Speech by Environment Commissioner Janez Potočnik, Conference on the challenges of deforestation and forest degradation in the context of climate change, development and biodiversity loss, Brussels.

22/05/2014: Bekanntgabe der Gewinner der ersten Natura 2000-Preise

Gestern Abend wurden bei einem Festakt in Brüssel die Gewinner der ersten Natura 2000-Preise bekannt gegeben. Überreicht wurden die Preise von Janez Potočnik, dem für Umwelt zuständigen Mitglied der Europäischen Kommission, sowie von Mitgliedern der Vergabejury.