Empfehlen
RSS
google +
Druckfassung

Newsletter von Gesundheit-EU

Zusätzlich zu den vielfältigen Informationen, die Sie auf unseren Internetseiten finden, informiert Sie unser zweimal monatlich erscheinender Newsletter über ausgewählte Neuigkeiten und Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit in Europa und der Welt.

Ausgabe 184 | Maßnahmen zur Bekämpfung der Antibiotikaresistenz intensiviert – doch jeder muss seinen Teil beitragen

von Prof. Benoit Vallet, Generaldirektor für Gesundheit, Ministerium für Soziales und Gesundheit, Frankreich

Ausgabe 183 | Organspende und -transplantation in der EU – trotz Fortschritten bleibt noch viel zu tun

von Hilde Vautmans, Abgeordnete des Europäischen Parlaments (Belgien) und Ivan Jakovčić, Abgeordneter des Europäischen Parlaments (Kroatien)

Ausgabe 182 | Pharmakovigilanz: Erfahrungen mit einem EU-weiten Netz

von Albert van der Zeijden, Patientenvertreter beim Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz und in der Arbeitsgruppe mit Patienten- und Verbraucherorganisationen des wissenschaftlichen Ausschusses der Europäischen Arzneimittelagentur

Ausgabe 181 | EU-weite Stärkung der Vigilanz im Bereich Substanzen menschlichen Ursprungs

von Alessandro Nanni Costa, Generaldirektor des italienischen nationalen Zentrums für Transplantationen, und Giancarlo Liumbruno, Generaldirektor der italienischen nationalen Blutbank

Abonnieren Sie unseren elektronischen Newsletter:

Haben Sie bereits einen Newsletter der Kommission abonniert, können Sie hier Ihr Abonnement anpassen.
Wenn Sie noch keinen Newsletter der Kommission abonniert haben, können Sie hier Ihr Konto einrichten.

Abonnieren Sie unsere RSS-Feeds:

Erhalten Sie unsere neuesten Informationen – direkt auf Ihren PC!

Verfügbar in 22 Amtssprachen der EU:

- Newsletter von Gesundheit-EU

Was sind Nachrichtenfeeds?
Über Nachrichtenfeeds erfahren Sie, wenn auf für Sie interessanten Websites neue Informationen veröffentlicht werden. Sie können sich die aktuellen Nachrichten und Videos ansehen, sobald sie veröffentlicht sind, ohne die betreffende Webseite besuchen zu müssen.
Um RSS-Feeds empfangen zu können, müssen Sie einen RSS-Reader herunterladen. Mehr Informationen zu RSS-Feeds auf Wikipedia.