Beschäftigung, Soziales und Integration

Zugang zu hochwertigen Sozialdienstleistungen

Worum geht es?

Alle Bürgerinnen und Bürger, gerade auch besonders benachteiligte Menschen, müssen sich auf hochwertige Sozialdienstleistungen verlassen können, darunter

  • frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung
  • Langzeitpflege
  • Sozialhilfe (Sozialdienst oder Sozialleistungen)
  • Sozialwohnungen
  • bedarfsgerechte persönliche Dienstleistungen zur sozialen Inklusion und Integration in den Arbeitsmarkt

Herausforderungen

  • steigende Nachfrage nach Sozialdienstleistungen
  • höhere Anforderungen: Bürger/innen fordern zunehmend hochwertige, nutzerfreundliche und teilhabefördernde Sozialdienstleistungen sowie ein Mitspracherecht bei der Art und Weise ihrer Erbringung.
  • Druck auf die Finanzierung sozialer Dienstleistungen angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise
  • Unstimmigkeiten zwischen Erbringern von Geldleistungen und Erbringern sozialer Dienstleistungen

Die Antwort der Politik

Investitionen in hochwertige Sozialdienstleistungen sind intelligent und nachhaltig. Gemäß dem Sozialinvestitionspaket (SIP) sollen sie

  • dazu beitragen, persönlichen Krisen vorzubeugen,
  • Menschen wieder in Beschäftigung bringen und
  • sie in die Lage versetzen, ihren persönlichen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Das Sozialinvestitionspaket betont auch die Rolle hochwertiger, integrierter und individueller Dienstleistungen, die

  • Menschen bei der Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten helfen,
  • ihre Chancen verbessern und
  • dazu beitragen, dass sie ihr Potenzial ihr Leben lang voll ausschöpfen können.

Die integrierte Bereitstellung von Sozialdienstleistungen kann Wirtschaftlichkeit und Wirksamkeit verbessern. So können

  • Doppelarbeit und die Ausnutzung von Gesetzeslücken vermieden,
  • der Wirkungsbereich ausgedehnt,
  • Informationen und Wissen einfacher ausgetauscht und
  • Bedürfnisse und entsprechende Antworten leichter ermittelt werden.

In der Studie über die integrierte Erbringung sozialer Dienste wird eine umfassende Analyse und Bewertung der Reformprozesse mit Schwerpunkt auf der Integration sozialer Dienste vorgenommen, um Bezieher des Mindesteinkommens in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Sie wird ergänzt durch eine Checkliste für Fachleute, in der konkrete Leitlinien und Instrumente, Einsichten in die Hintergründe sowie Verbindungen zwischen den einzelnen Gliedern einer Dienstleistungskette dargelegt werden.

Hintergrund

Die EU fördert die Zusammenarbeit zwischen den EU-Ländern, um die Qualität sozialer Dienstleistungen zu verbessern.

Der Europäische Sozialfonds und das EaSI-Programm unterstützen die Entwicklung und Modernisierung von Sozialdienstleistungen finanziell.

Der freiwillige europäische Qualitätsrahmen für Sozialdienstleistungen enthält Leitlinien zur Definition, Erbringung, Bewertung und Verbesserung sozialer Dienstleistungen. Die Kommission unterstützt diesen Rahmen.

Die EU wird ihre Vorschriften zu Sozialdienstleitungen deutlicher formulieren, um zu gewährleisten, dass Behörden hochwertige Dienstleistungen anbieten.

Weitere Informationen

Seite weiterempfehlen