Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union (AKE)


Relevante Informationen zur Detailliertheit der Daten für Forschungsprojekte
 
ALTER – in Altersgruppen zu 5-Jahren
NATIONALITÄT/GEBURTSLAND – bis zu 15 vordefinierte Gruppen
NACE – als 1-Steller
ISCO – als 3-Steller
EINKOMMEN – nur als (nationale) Dezile und ab 2009 zur Verfügung stehend
HHNUM - Haushaltsnummern sind pro Datensatz zufällig zugewiesen; es ist daher nicht möglich, Befragte im Zeitablauf zu verfolgen.


Beschreibung des Datenbestandes


Die Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union (EU AKE) wird in den 28 Mitgliedstaaten der EU, 2 EU-Beitrittskandidatenländern und 3 Ländern der Europäischen Freihandelszone (EFTA) gemäß Verordnung des Rates (EEG) Nr. 577/98 vom 9. März 1998 durchgeführt. Zurzeit umfassen die AKE-Mikrodaten für wissenschaftliche Zwecke die 28 Mitgliedstaaten der EU sowie Island, Norwegen und die Schweiz.

Die AKE ist eine umfassende Haushaltsstichprobenerhebung, die vierteljährliche Ergebnisse zur Beteiligung der Personen ab 15 Jahren am Arbeitsmarkt sowie zu Personen, die nicht zu den Arbeitskräften zählen, liefert. Die Definitionen gelten für alle in Privathaushalten lebenden Personen ab 15 Jahren. Wehrdienst- oder Zivildienstleistende, sowie Personen aus institutionellen/Anstalts-Haushalten werden nicht berücksichtigt.

Die Datenerhebung erstreckt sich insgesamt auf die Jahre ab 1983. Im Allgemeinen sind individuelle Länderdaten ab deren Beitrittsdatum verfügbar. Die Arbeitskräfteerhebungen werden europaweit von den nationalen statistischen Ämtern durchgeführt, und die Ergebnisse werden zentral von Eurostat verarbeitet. Die nationalen statistischen Ämter sind zuständig für die Auswahl der Stichproben, die Ausarbeitung der Fragebögen, die Durchführung der direkten Haushaltsbefragungen und die Übermittlung der Ergebnisse an entsprechend den Anforderungen der Verordnung. Dies ermöglicht die Bereitstellung harmonisierter Daten auf europäischer Ebene

  • unter Verwendung der gleichen Begriffe und Definitionen,
  • nach den Leitlinien der Internationalen Arbeitsorganisation,
  • anhand gemeinsamer Systematiken (NACE, ISCO, ISCED, NUTS), und
  • indem in jedem Land die gleichen Merkmale erhoben werden.


Im Jahr 2016 betrug der Stichprobenumfang der vierteljährlichen AKE in der gesamten EU circa 1,5 Millionen Personen. Die AKE der EU deckt alle Wirtschaftszweige und Berufe ab.


Die AKE-Mikrodaten (Daten 1983-2016) stehen seit Oktober 2017 zur Verfügung. Weitere Informationen zu der Anonymisierung der AKE-Mikrodaten sind hier verfügbar:

Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union: Ausführliche Informationen

AKE-basierte Daten

Ein beträchtlicher Teil der Daten der Europäischen Arbeitskräfteerhebung (EU AKE) ist in der Online-Datenbank von Eurostat verfügbar. Diese Datenbank wird regelmäßig aktualisiert und ist kostenfrei zugänglich. Die Europäischen Arbeitskräfteerhebung (EU AKE) ist die wichtigste Datenquelle für den Bereich 'Beschäftigung und Arbeitslosigkeit' der Datenbank. Zum Inhalt dieses Bereichs zählen Tabellen über Bevölkerung, Beschäftigung, Arbeitszeiten, unbefristete/befristete Tätigkeit, Arbeitnehmer, usw. Die Daten sind in der Regel aufgeschlüsselt nach Alter, Geschlecht, Bildungsstand, Wirtschaftszweig und Beruf, soweit zutreffend.

Mehrere Indikatoren zur Überwachung von Strategien werden aus der EU AKE ermittelt und sind kostenfrei in der Online-Datenbank verfügbar. Daten der EU AKE sind somit Bestandteil der Leitindikatoren der Strategie Europa 2020, der Indikatoren zur nachhaltigen Entwicklung, der Euro-Indikatoren / Wichtigsten Europäischen Wirtschaftsindikatoren (WEWI), des Verfahrens bei makroökonomischen Ungleichgewichten (VMU) und anderer politikrelevanter Indikatoren.