Statistik der Europäischen Union über Einkommen und Lebensbedingungen - Zugang zu Mikrodaten

Statistik der Europäischen Union über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC)

Informationen zu den für Forschungsprojektvorschläge relevanten Daten

Alter: verschlüsselt ab 80 Jahren
Geburtsjahr: neucodiert: Erhebungsjahr minus 81 und darunter
Gebiet: NUTS 1 
Jahr der Einwanderung: in Gruppen zu 5 Jahren
Geburtsland: neucodiert „LOC“, „EU“, „OTH“
Staatsbürgerschaft: neucodiert „LOC“, „EU“, „OTH“
ISCED: höchstes erworbenes Niveau, oberste Codierung 500 und höher
NACE: NACE (Rev.2) 2-Steller neucodiert in Abschnitte 
Einkommensvariablen: in Euro

Hinweis: Die ID zum Haushalt (HOUSEHOLD ID) wird in Querschnittsdatensätzen nach dem Zufallsprinzip vergeben, um zu verhindern, dass die Befragten im Zeitablauf verfolgt oder mit Längsschnittdaten verknüpft werden können.

Die Anonymisierungsregeln für Datensätze zur wissenschaftlichen Verwendung hängen vom EU-SILC-Datentyp (Querschnitt oder Längsschnitt), dem Land und der Erhebungsrunde ab. 

Beschreibung des Datenbestands

Die Statistik der Europäischen Union über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) dient der Erhebung aktueller und vergleichbarer Quer- und Längsschnittdaten über Einkommen, Armut, soziale Ausgrenzung und Lebensbedingungen

Das EU-SILC-Projekt wurde 2003 auf der Grundlage eines „Gentleman’s Agreement“, das zwischen sechs Mitgliedstaaten (Belgien, Dänemark, Griechenland, Irland, Luxemburg und Österreich) sowie Norwegen geschlossen wurde, gestartet. Die Rechtsgrundlage trat 2004 in Kraft und bezieht sich nun auf alle EU-Länder sowie Island, Norwegen und die Schweiz; einige andere Länder nehmen auf freiwilliger Basis teil.

Die EU-SILC enthält zwei Arten von Daten:

  • einen bestimmten Zeitpunkt oder eine bestimmte Zeitspanne betreffende Querschnittdaten über Einkommen, Armut, soziale Ausgrenzung und sonstige Lebensbedingungen;
  • Längsschnittdaten über Veränderungen im Zeitablauf auf individueller Ebene, die periodisch über einen Zeitraum von vier Jahren beobachtet werden.

Informationen über soziale Ausgrenzung und Wohnverhältnisse werden hauptsächlich auf der Ebene der privaten Haushalte erhoben, die Daten über Erwerbstätigkeit, Bildung und Gesundheit dagegen für Einzelpersonen im Alter von mindestens 16 Jahren. Sehr stark untergliederte Einkommensdaten werden ebenfalls überwiegend für Einzelpersonen erhoben.

EU-SILC-Datensätze zur wissenschaftlichen Verwendung (SUF)

EU-SILC-Datensätze zur wissenschaftlichen Verwendung (SUF) enthalten teilweise anonymisierte Mikrodaten: Quer- und Längsschnittdaten. In den methodischen Leitlinien werden die EU-SILC-Variablen, wie sie an Eurostat übermittelt werden, beschrieben. Die Unterschiede zwischen der ursprünglichen Datenbank (gemäß der Definition in den Leitlinien) und den Datensätzen zur wissenschaftlichen Verwendung werden für Querschnitt- und Längsschnitt-SUF getrennt beschrieben:

Die vollständigen Leitlinien und Anonymisierungsregeln werden mit den Daten bereitgestellt.

Die Tabelle zur Datenverfügbarkeit zeigt die neuesten und geplanten Veröffentlichungen von EU-SILC-Datensätzen zur wissenschaftlichen Verwendung.

EU-SILC-basierte Daten

EU-SILC-Daten werden für die Überwachung von Armut und sozialer Inklusion im Rahmen des Europäischen Semesters, dem Rahmen für die Koordinierung der Wirtschaftspolitik in der gesamten Europäischen Union, verwendet. Ein breiteres Spektrum von Indikatoren, das sich auch auf zahlreiche EU-SILC-Daten stützt, bildet den Gemeinsamen Bewertungsrahmen (Joint Assessment Framework – JAF).

EU-SILC-Daten liefern auch quantitative Belege für die Überwachung der Umsetzung der Dimension des Sozialschutzes und der Inklusion der Europäischen Säule sozialer Rechte und werden für den Anzeiger für die Leistungsfähigkeit des Sozialschutzes (Social Protection Performance Monitor – SPPM) sowie im Rahmen der offenen Koordinierungsmethode für soziale Eingliederung und Sozialschutz verwendet.

Alle Statistiken im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen in der Datenbank von Eurostat sind EU-SILC-Daten.

EU-SILC-Mikrodatenveröffentlichungen mit DOI-Nummer (Digital Object Identifier)

  • EU-SILC 2021 Veröffentlichungen:
    • Veröffentlichung 1, im April 2021, enthält Querschnittdaten bis 2019 und Längsschnittdaten bis 2019: https://doi.org/10.2907/EUSILC2004-2019V.2 
    • Veröffentlichung 2, im November 2021, enthält Querschnittdaten bis 2020 und Längsschnittdaten bis 2019: https://doi.org/10.2907/EUSILC2004-2020V.1 
  • EU-SILC 2020 Veröffentlichungen: 
  • Keine DOI-Nummer bei früheren EU-SILC-Veröffentlichungen