Statistik der Europäischen Union über Einkommen und Lebensbedingungen - Zugang zu Mikrodaten

Statistik der Europäischen Union über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC)

Beschreibung des Datenbestands

Die Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) dient der Erhebung aktueller und vergleichbarer multidimensionaler Quer- und Längsschnitt-Mikrodaten über Einkommen, Armut, soziale Ausgrenzung und Lebensbedingungen. Sie ist im Europäischen Statistischen System (ESS) verankert.
 
Das EU-SILC-Projekt wurde 2003 auf der Grundlage eines „Gentleman's Agreement" in sechs Mitgliedstaaten (Belgien, Dänemark, Griechenland, Irland, Luxemburg und Österreich) sowie Norwegen gestartet. In der EU der Fünfzehn wurde die EU-SILC 2004 eingeführt (mit Ausnahme Deutschlands, der Niederlande und des Vereinigen Königreichs), auch Estland, Norwegen und Island schlossen sich an. Eine ausführliche Beschreibung der an der EU-SILC teilnehmenden Länder entnehmen Sie bitte untenstehender Grafik zum Stand der Umsetzung.

Die EU-SILC enthält zwei Arten von Daten

  • einen bestimmten Zeitpunkt oder eine bestimmte Zeitspanne betreffende Querschnittdaten über Einkommen, Armut, soziale Ausgrenzung und sonstige Lebensbedingungen;
  • Längsschnittdaten über Veränderungen im Zeitablauf auf individueller Ebene, die periodisch über einen bestimmten Zeitraum, in der Regel vier Jahre, beobachtet werden.


Die Daten über soziale Ausgrenzung und die Wohnverhältnisse werden hauptsächlich auf der Ebene der privaten Haushalte erhoben, die Daten über Erwerbstätigkeit, Bildung und Gesundheit dagegen für Einzelpersonen im Alter von mindestens 16 Jahren. Die Kerndaten der EU-SILC, d. h. sehr stark untergliederte Einkommensdaten, werden überwiegend auf der Ebene von Einzelpersonen erhoben.

Liste der Variablen (nur in Englisch)

EU-SILC-basierte Daten

EU-SILC-Daten werden für die Überwachung von Armut und sozialer Inklusion im Rahmen des Europäischen Semesters, dem Rahmen für die Koordinierung der Wirtschaftspolitik in der gesamten Europäischen Union, verwendet. Ein breiteres Spektrum von Indikatoren, das sich auch auf zahlreiche EU-SILC-Daten stützt, bildet den Gemeinsamen Bewertungsrahmen (Joint Assessment Framework – JAF). 

EU-SILC-Daten liefern auch quantitative Belege für die Überwachung der Umsetzung der Dimension des Sozialschutzes und der Inklusion der Europäischen Säule sozialer Rechte, liefern Daten für den Anzeiger für die Leistungsfähigkeit des Sozialschutzes (SPPM) und werden im Rahmen der offenen Koordinierungsmethode für soziale Eingliederung und Sozialschutz verwendet. 
 
Alle Statistiken im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen (ILC) in der Verbreitungsdatenbank von Eurostat sind EU-SILC-Daten.

Alle Datensätze des Bereichs „Einkommen und Lebensbedingungen" (ILC) enthalten Daten von der EU-SILC.

Mehr Informationen zu den Daten über Einkommen und Lebensbedingungen

Datenbank zu Einkommen und Lebensbedingungen