Navigationsleiste

Renten

Worum geht es?

Die Rentensysteme erlauben Menschen, nach ihrem Arbeitsleben ihren wohlverdienten Ruhestand zu genießen. Sie sind Haupteinkommensquelle für rund ein Viertel der Bevölkerung und schützen die meisten älteren Europäerinnen und Europäer vor Armut.

Herausforderungen

Der Anteil älterer Menschen an Europas Bevölkerung wächst schnell. Aufgrund der niedrigen Beschäftigungsraten geraten die Rentensysteme zunehmend unter Druck, und es wird schwierig, einen angemessenen Sozialschutz zu vertretbaren Kosten zu gewährleisten.

Die Rentensysteme sind für das Wohlergehen der europäischen Bevölkerung und für die Nachhaltigkeit der Staatshaushalte sehr wichtig – das Problem betrifft also die EU insgesamt. Wenn ein EU-Land es nicht schafft, sein Rentensystem zu modernisieren, kann dies ernste Folgen für alle anderen haben.

Lösungsansätze

In ihrem Strategiepapier Eine Agenda für angemessene, sichere und nachhaltige Pensionen und Renten schlägt die Kommission Maßnahmen vor, mit denen die EU-Länder mit Unterstützung der EU darauf hinarbeiten können, dass Menschen länger in Arbeit bleiben und mit ergänzenden Rentensystemen für den Ruhestand vorsorgen.

Die EU will vor allem sicherstellen, dass Menschen, die in ein anderes EU-Land umziehen, um dort zu leben und zu arbeiten, angemessene Rentenansprüche erwerben können. In diesem Zusammenhang spielt die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit eine wichtige Rolle. Die Kommission hat außerdem einen Vorschlag vorgelegt, mit dem sie die Übertragbarkeit von Betriebsrentenansprüchen mobiler Arbeitnehmer garantieren möchte.

 

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen