Navigationsleiste

Beschäftigung von Jugendlichen

Neuzugänge

07/04/2014

EU-Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit  (07/04/2014)

Kataloge N. : KE-02-14-327-DE-N

In Einklang mit dem generellen EU-Ziel, für die gesamte Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (20–64 Jahre) eine Erwerbsquote von 75 % zu erreichen, bemüht sich die EU nach Kräften um eine Reduzierung der Jugendarbeitslosigkeit. Dieses Informationsblatt bietet einen Überblick über die aktuellsten von der EU vorgeschlagenen Maßnahmen, die die Mitgliedstaaten im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit und soziale Ausgrenzung junger Menschen unterstützen sollen. Es ist auf Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich.

07/04/2014

The Youth Guarantee: Making It Happen  (07/04/2014)

Kataloge N. : KE-01-14-295-EN-N

The Youth Guarantee is an innovative approach to tackling youth unemployment to ensure that all young people under 25 – whether registered with employment services or not – get a good-quality offer of employment, continued education, an apprenticeship or a traineeship within four months of becoming unemployed or leaving formal education. EU countries endorsed the principle of the Youth Guarantee in April 2013. This leaflet explains how the Youth Guarantee works and why it makes a difference. It is available in English.

11/02/2014

Sozial Agenda Nr.36 – Jugendbeschäftigung  (11/02/2014)

Kataloge N. : KE-AF-13-036-DE-C

Der rote Faden dieser Ausgabe der Sozial Agenda ist die Jugend, insbesondere behandeln wir die EU-Jugendgarantie für eine hochwertige Arbeitsstelle, Praktikumsstelle oder Ausbildung innerhalb von 4 Monaten nach Abgang von der Schule oder Verlust des Arbeitsplatzes: Wie kann die Europäische Kommission dazu beitragen, dass die Mitgliedstaaten dieses Thema aktiv angehen und die Garantie sowohl landesweit als auch grenzüberschreitend umsetzen? Außerdem kommen Teilnehmer des Europäischen Jugendforums und ein junger Skateboardfahrer zu Wort, der mithilfe des Europäischen Sozialfonds einen Job gefunden hat. Diese Ausgabe enthält auch Artikel über den EU-Haushaltsrahmen 2014-2020, die bevorstehenden Europawahlen, nicht angemeldete Erwerbstätigkeit und Stress am Arbeitsplatz.
Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich
 

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen