Beschäftigung, Soziales und Integration

Funktionierende Verfahren

Dieser Bereich beinhaltet zwei Arten von Praktiken, die innerhalb der Europäischen Union zur Anwendung kommen:

  • solche die bereits formal ausgewertet wurden und deren Wirksamkeit durch Forschungsergebnisse belegt wurden (Bereich „Evidence-Based Practices“);
  • weiterhin werden Information zu Praktiken zur Verfügung gestellt, die bislang noch nicht evaluiert wurden, um einen Wissensaustausch zu Praxisbeispielen zu ermöglichen (Bereich „Practice User Registry“).

Diese beiden Bereiche sind ergänzend zu betrachten und sollen einen Gesamtüberblick über wirksamse Praktiken geben, die innerhalb der Europäischen Union zur Anwendung kommen.

Nutzer haben die Möglichkeit nach evidenzbasierter Praxis, geordnet nach Land, 2013 Empfehlungsprinzipien der Kommission, Altersgruppe, Zielgruppe oder Art der ausführenden Organisation zu suchen.

Der ‘Practices that Work’ Bereich ist nur in Englisch erhältlich.

Eingabe einer Inklusionspraktik in die Datenbank der Europäischen Plattform für Investitionen in Kinder

EPIC ist eine offene Plattform: innovative, kindsbezogene Initiativen können über ein Online-Formular auf der Webseite eingereicht werden, und Nutzer haben die Möglichkeit per E-Mail weitere Informationen anzufordern.

Evidenzleitfaden

Dieser Evidenzleitfaden versteht sich als Einführung für politische Entscheidungsträger, die mehr darüber erfahren möchten, wie Evidenz als Instrument zur Stärkung der Politik für Investitionen in Kinder eingesetzt werden kann.

Er macht mit den Grundlagen einiger Ansätze in Bezug auf Evidenz als Mittel zur Information über kindfreundliche Politik vertraut und informiert unter anderem über:

  • Bedarfsanalysen;
  • die Auswahl von Praktiken, die sich bei früherer Anwendung bereits als vielversprechend erwiesen haben;
  • die Erstellung eines Logikmodells, das bei der Planung von Praktiken hilft und Aufschluss darüber gibt, ob ihre Ziele erreicht wurden;
  • die Durchführung oder laufende Beobachtung verschiedener Arten der Auswertung, darunter theoriebasierte und kontrafaktische Folgenabschätzung.

Der Leitfaden enthält Originalpapiere und Hinweise auf bereits vorhandenes, nützliches und kostenlos im Internet erhältliches Material.

Umsetzungsleitfaden

Dieser Umsetzungsleitfaden soll den Leser mit forschungsbasierten Informationen zu diesen Umsetzungsstrategien, die in direktem Zusammenhang mit der erfolgreichen Umsetzung der Programme stehen, versorgen. Das National Implementation Research Network, NIRN (Nationales Forschungsnetzwerk zur Umsetzung) identifiziert vier Phasen der Umsetzung:

  • Erforschung, Bewertung der Umsetzungsbereitschaft.
  • Bereitstellung, die für die Umsetzung notwendige Beschaffung von Ressourcen.
  • Anfängliche Umsetzung, solange die Umsetzung des Programms anläuft und das für das Programm notwendige Personal lernt, das Programm mit Genauigkeit auszuführen.
  • Vollständige Umsetzung, die erreicht ist, wenn mehr als die Hälfte des Programmpersonals das neue Programm mit Genauigkeit und guten Ergebnissen ausführt.

Während die Identifizierung und Umsetzung evidenzbasierter Praktiken (Evidence-Based Practices ,EBP), die die Bedürfnisse einer bestimmten Population erfolgreich erfüllen, von großer Bedeutung sind, ist der Erfolg des Programms ohne eine effektive Umsetzung unwahrscheinlich. Der Leitfaden versorgt den Leser mit forschungsbasierten Informationen zur effektiven Unterstützung der Programmumsetzung.

Dieser Leitfaden enthält originales Material und weist den Leser in die Richtung hilfreicher Informationen, die bereits kostenlos online verfügbar sind.

Seite weiterempfehlen