Historische Fakten - NUTS - Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik

Historische Fakten

Eurostat hat die NUTS-Systematik Anfang der 1970er Jahre als einheitliches, schlüssiges System zur Unterteilung des EU-Raums konzipiert, um Regionalstatistiken für die damalige Europäische Gemeinschaft zu erstellen. Etwa dreißig Jahre lang wurde die NUTS-Systematik auf der Grundlage mehrerer „Gentlemen's Agreements" zwischen den Mitgliedstaaten und Eurostat angewandt und aktualisiert.

Die Arbeiten an der Verordnung (EG) Nr. 1059/2003, der Kommission, die der NUTS-Klassifikation eine Rechtsgrundlage geben sollte, begannen im Frühjahr des Jahres 2000. Die Verordnung wurde im Mai 2003 verabschiedet und trat im Juli 2003 in Kraft..

Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass die Systematik mindestens drei Jahre lang beständig bleibt. Diese Beständigkeit sorgt dafür, dass sich die Daten über einen gewissen Zeitraum auf ein und dieselbe Regionaleinheit beziehen. Dies ist für Statistiken, insbesondere für Zeitreihen, von entscheidender Bedeutung.

Bestimmte nationale Interessen führen allerdings gelegentlich zur Änderung der regionalen Untergliederung eines Landes. Jedes Mal, wenn solche Änderungen vorgenommen werden, informiert das betreffende Land die Europäische Kommission. Die Kommission aktualisiert die Systematik dann nach den Bestimmungen der NUTS-Verordnung am Ende des Stabilitätszeitraums.

In einer ersten regulären Änderung der Anhänge wurde die NUTS-Fassung aus dem Jahr 2003 durch die Verordnung (EG) Nr. 105/2007 der Kommission am 1. Januar 2008 durch die Fassung von 2006 ersetzt. Zuvor war die NUTS-Systematik um die regionalen Untergliederungen der 2004 und 2007 beigetretenen EU-Staaten erweitert worden (siehe Verordnung (EG) Nr. 1888/2005 der Kommission und Verordnung (EG) Nr. 176/2008 der Kommission).

Die zweite reguläre Änderung der Anhänge wurde in Form der Verordnung (EU) Nr. 31/2011 der Kommission angenommen. In Kraft getreten am 7. Februar 2011 gilt diese Verordnung im Hinblick auf die Übermittlung von Daten an die Kommission (Eurostat) ab dem 1. Januar 2012.

Die dritte reguläre Änderung der Anhänge wurde in Form der Verordnung (EU) Nr. 1319/2013 der Kommission angenommen. In Kraft getreten am 31. Dezember 2013 gilt diese Verordnung im Hinblick auf die Übermittlung von Daten an die Kommission (Eurostat) ab dem 1. Januar 2015.

Die vierte, außerordentliche Änderung der Anhänge wurde in Form der Verordnung (EU) Nr. 868/2014 der Kommission angenommen. In Kraft getreten am 8. August 2014 findet diese Verordnung im Hinblick auf die Übermittlung von Daten an die Kommission (Eurostat) ab dem 1. Januar 2015 Anwendung. Bitte beachten Sie, dass jede Referenz zu 'NUTS 2013' auf dieser Webseite, in der Datenbank oder an anderer Stelle die Modifikationen der außerordentlichen Änderung von 2014 dank einer Absprache mit dem betroffenen Mitgliedsstaat beinhaltet.

Die fünfte Änderung der Anhänge (regulär) wurde in Form der Verordnung (EU) 2016/2066 der Kommission angenommen. In Kraft getreten am 19. Dezember 2016 gilt diese Verordnung im Hinblick auf die Übermittlung von Daten an die Kommission (Eurostat) ab dem 1. Januar 2018.

Die NUTS-Verordnung wurde am 18. Januar 2018 durch die Tercet-Verordnung geändert, mittels der eine Reihe von territorialen Typologien eingeführt wurden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Tercet - Territoriale Typologien". Die konsolidierte Fassung der geänderten NUTS-Verordnung ist auf EUR-Lex verfügbar.

Die sechste reguläre Änderung der Anhänge wurde in Form der Delegierte Verordnung 2019/1755 der Kommission angenommen.  In Kraft getreten am 08. August 2019 gilt diese Delegierte Verordnung im Hinblick auf die Übermittlung von Daten an die Kommission (Eurostat) ab dem 1. Januar 2021.

Die Listen mit den Änderungen zwischen den verschiedenen NUTS-Fassungen können hier abgerufen werden:

NUTS-Versionen
NUTS 2021 (inkl. Änderungen zu NUTS 2016)
NUTS 2013 - NUTS 2016
NUTS 2010 - NUTS 2013
NUTS 2006 - NUTS 2010
NUTS 2003 - NUTS 2006
NUTS 1999 - NUTS 2003
NUTS 1995 - NUTS 1999
NUTS 1981 - NUTS 1999
 

Bei jeder Änderung der Systematik müssen die betroffenen Mitgliedstaaten die historischen Daten innerhalb von zwei Jahren durch Zeitreihen ersetzen, die der neuen regionalen Gliederung entsprechen. Die Entscheidung über die Annahme der Liste der Zeitreihen und ihres Zeitintervalls wird anhand einer Bewertung der Machbarkeit getroffen.

Karten, aus denen die Änderungen zwischen den NUTS-2013- und NUTS-2016-Versionen hervorgehen, finden Sie auf der Seite zur NUTS-Karten.