Navigationsleiste

Sektoraler sozialer Dialog - Zivilluftfahrt

Sozialpartner

Arbeitnehmerverbände Arbeitgeberverbände
European Cockpit Association ACI Europe – Airport Council International
Europäische Transportarbeiter-Föderation (ETF) Vereinigung Europäischer Fluggesellschaften (AEA)
  Civil Air Navigation Services Organisation (CANSO)
  European Regions Airline Association (ERA)
Auf dem Gebiet Luftverkehrsmanagement: International Air Carrier Association (IACA)
ATCEUC – Air Traffic Controllers European Union Coordination Airport Services Association (ASA)

Der soziale Dialog in diesem Sektor erstreckt sich auf Aktivitäten in der Personen- und Güterbeförderung im Luftverkehr (Linien- und Gelegenheitsflugverkehr) und der Zivilluftfahrt (fliegendes Personal, Bodendienste, Flugverkehrsmanagement).

Wie aus den nachstehenden Zahlen ersichtlich, leistet der Luftverkehr einen wichtigen Beitrag zur europäischen Wirtschaft:

  • über 120 Linienfluggesellschaften
  • über 450 Flughäfen
  • 60 Flugsicherungsorganisationen
  • 880 Millionen Abflüge oder Landungen auf EU-Flughäfen im Jahr 2014

Im Jahr 2013 waren 425 000 Menschen direkt bei in der EU lizenzierten Fluggesellschaften beschäftigt.  Die Beschäftigtenzahl steigt auf insgesamt 1,4 Millionen, wenn folgende Branchen einbezogen werden:

  • Flughafenbetreiber und Bodenabfertigung
  • Bau und Reparatur von Flugzeugen
  • Flugschulen
  • Tätigkeiten von Reisebüros und Aufsichtsbehörden im Zusammenhang mit dem Luftverkehr

Werden zudem alle anderen Wirtschaftstätigkeiten an Flughäfen (Handel, Hotels, Verpflegung, Ladungsumschlag, Landverkehr, öffentliche Dienstleistungen usw.) und die damit verbundenen indirekten Arbeitsplätze hinzugerechnet, stehen Luftverkehr und Flughäfen für 4,8 Millionen Arbeitsplätze.  Zusammen tragen sie 300 Milliarden zum EU-BIP (Bruttoinlandsprodukt) bei. 

Zu den größten Herausforderungen zählen:

  • Fehlen weltweit gleicher Rahmenbedingungen
  • zunehmender Wettbewerb
  • strukturelle Veränderungen – Billigflugmodell und atypische Beschäftigungsformen
  • Initiative „einheitlicher europäischer Luftraum“

Schwerpunkte

Der Ausschuss beschäftigt sich derzeit mit folgenden Themen:

  • Maßnahmen im Zusammenhang mit der Luftverkehrsstrategie für Europa der Kommission
  • Folgemaßnahmen auf die gemeinsame Erklärung zur Durchführung der Initiative „einheitlicher europäischer Luftraum“ und den Vorschlag für eine Verordnung über Bodendienste
  • Bekämpfung von Gewalt am Arbeitsplatz, vor allem Gewalt gegen Frauen und Gewalt durch Dritte
  • atypische Beschäftigungsformen (Outsourcing, unabhängige und selbständig tätige Arbeitnehmer)
  • Förderung transnationaler Tarifverträge auf Unternehmensebene

Tätigkeiten und Sitzungen

In der Bibliothek finden Sie Unterlagen zum Ausschuss für den sozialen Dialog in dieser Branche.

Erreichtes

  • 2016: Toolbox für einen erfolgreichen sozialen Dialog im Flugverkehrsmanagement
  • 2015: Gemeinsame Erklärung von AEA, ECA und ETF zur atypischen Beschäftigung in der Air Crew Working Group
  • 2015: Studie zur  atypischen Beschäftigung in der Luftfahrt
  • 2014: Gemeinsame Erklärung gegen EU-Billigfluganbieter
  • 2013: Gemeinsame Erklärung von ATCEUC, CANSO und ETF zur Mobilität der Arbeitnehmer im Flugverkehrsmanagement
  • 2013: Gemeinsame Erklärung von ATCEUC, CANSO und ETF zum SES-II+-Paket
  • 2012: Leitlinien für Konsultationsverfahren für funktionale Luftraumblöcke
  • 2011: Gemeinsame Erklärung zur Rolle des europäischen Sozialdialogs bei der Umsetzung der Initiative „einheitlicher europäischer Luftraum“
  • 2011: Gemeinsame Stellungnahme zur Sozialversicherungsregelung für fliegendes Personal
  • 2011: Erklärung zur Überarbeitung der Bodendienstrichtlinie

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen