Navigationsleiste

Sektoraler sozialer Dialog - Straßenverkehr

Sozialpartner

Arbeitnehmerorganisationen Arbeitgeberverbände

Europäische Transportarbeiter-Föderation (ETF)

Arbeitsgruppe „Öffentlicher Personennahverkehr“

Öffentlicher Personennahverkehr (ETF)

Internationale Straßentransport-Union (IRU)

 

 

Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP)

Der soziale Dialog in diesem Sektor erstreckt sich auf die Bereiche

  • Personenbeförderung im Straßenverkehr
  • Güterbeförderung im Straßenverkehr
  • öffentlicher Personennahverkehr

Auf den Straßenverkehr entfällt ein großer Anteil des BIP (Bruttoinlandsprodukt). EU-weit sind In dieser Branche über 3,4 Millionen Personen beschäftigt.

Herausforderungen für den Sektor:

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Branche und im Verkehrswesen allgemein
  • Schaffung eines nachhaltigen Gleichgewichts zwischen Marktinteressen und sozialen Bedingungen
  • Anwerbung junger Arbeitskräfte für das Berufsfeld angesichts des zunehmenden Mangels an qualifiziertem Personal
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche in der EU gegenüber Mitbewerbern in Nicht-EU-Ländern

Schwerpunkte

Der Ausschuss beschäftigt sich derzeit mit folgenden Themen:

  • soziale Bedingungen in der Branche
  • bessere Durchsetzung der EU-Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten
  • bessere Rastplätze
  • Qualifikationen des Logistikpersonals
  • Ausbildungsanforderungen und ihre Wirkung auf die Beschäftigung im Straßenverkehrssektor
  • Fahrermangel, Image und Personalbeschaffung im Straßenverkehrssektor
  • Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs

Tätigkeiten und Sitzungen

In der Bibliothek finden Sie Unterlagen zum Ausschuss für den sozialen Dialog in diesem Wirtschaftszweig.

Erreichtes

  • 2016: gemeinsame Erklärung „Übergang zu einer nachhaltigen städtischen Mobilität“
  • 2014: „Taxi – gleiche Bedingungen schaffen“
  • 2014: gemeinsames Mandat der Straßenverkehrsagentur der EU
  • 2014: gemeinsame Empfehlungen: Ausbau der Beschäftigung von Frauen im öffentlichen Personennahverkehr
  • 2014: gemeinsame Erklärung: Wirkung, Anwendung und Weiterentwicklung der Richtlinie 2003/59/EG über die Grundqualifikation und Weiterbildung für Berufsbusfahrer im öffentlichen Personennahverkehr
  • 2013: gemeinsamer Vorschlag für ein Paket für die nächste Überarbeitung der EU-Verordnung 1071/2009 über die Zulassung zum Beruf sowie der Verordnung 1072/2009 über den Zugang zum Markt des Güterkraftverkehrs
  • 2012: gemeinsame Erklärung zur weiteren Öffnung des Güterkraftverkehrs in der EU
  • 2010–2012: gemeinsames Projekt „Kompetenzen, Ausbildung und der Straßenverkehrssektor“ (STARTS)
  • 2010–2012: gemeinsames Projekt zur Beschäftigung von Frauen im öffentlichen Personennahverkehr