Navigationsleiste

Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter

Europäischer sozialer Dialog – das sind Gespräche, Konsultationen, Verhandlungen und gemeinsame Maßnahmen von Organisationen der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite. Es gibt zwei Formen des sozialen Dialogs:

  • dreiseitiger Dialog unter Beteiligung der öffentlichen Behörden,
  • zweiseitiger Dialog zwischen den europäischen Arbeitgebern und den Gewerkschaftsverbänden.  Dieser findet auf branchenübergreifender Ebene und innerhalb der Ausschüsse für den sektoralen sozialen Dialog statt.

Länderübergreifende Projekte, die von den Sozialpartnern und anderen Akteuren im Bereich Arbeitsbeziehungen durchgeführt werden, erhalten finanzielle Unterstützung aus den Haushaltslinien für den sozialen Dialog.  Auch der Kapazitätenaufbau in sozialen Partnerorganisationen auf nationaler Ebene kann durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt werden.

Konsultationen

Die Europäische Kommission konsultiert die Sozialpartner zur allgemeinen Ausrichtung europäischer Maßnahmen in der Sozialpolitik, und in einem zweiten Stadium auch zum Inhalt derartiger Maßnahmen.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen