Wie grün sind Ihre Finanzen?

Fahren Sie jeden Tag mit dem FAHRRAD zur Arbeit, weil Sie die Umweltbelastung durch Autoabgase verringern möchten?

Großartig, weiter so!

Aber was ist, wenn Ihre Bank Ihr gesamtes Guthaben in die Ölindustrie INVESTIERT? Würde das Ihre persönlichen Bemühungen nicht ad absurdum führen?

Dies ist nur ein Beispiel dafür, warum Sie die KONTROLLE über die Verwendung Ihres Geldes übernehmen sollten!

Was können SIE tun?
Ihre Bankkonten

Ihre Bankkonten

Ihnen ist sicher bewusst, dass Ihre Bank das auf Ihrem Giro- oder Sparkonto liegende Geld investiert, um damit einen Profit zu erzielen.

Das ist nicht verwerflich – aber Sie sollten wissen, dass Ihre Bank das Geld möglicherweise in Branchen investiert, die im Widerspruch zu Ihren Überzeugungen stehen (fossile Brennstoffe, umweltbelastende Industrien, Rüstung, Tabak usw.), weil diese meist hohe Renditen abwerfen.

Nach EU-Recht (Richtlinie über die Angabe nichtfinanzieller Informationen) müssen große europäische Banken in ihren Jahresberichten Informationen zur Nachhaltigkeit offenlegen.

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, in welchen Sektoren Ihr Geld investiert wird. Falls diese Branchen nicht Ihren Überzeugungen entsprechen, wechseln Sie die Bank – das ist dank europäischer Vorschriften ganz einfach.

Weitere Infos
Ihre Bankkonten
Ihre Rente

Ihre
Rente

Sie wissen wahrscheinlich, dass Ihre Rentenbeiträge über Pensionsfonds in verschiedene Wirtschaftsbereiche investiert werden, um so den Gesamtbetrag im Laufe der Zeit zu vermehren.

Im Prinzip großartig – aber Ihr Geld fließt möglicherweise in Branchen, die Sie nicht finanzieren möchten (Öl/Kohle, Waffen, Tabak usw.).

Fragen Sie bei Ihrem Pensionsfonds nach, wo Ihr Geld investiert wird. Wenn die Branchen Ihren Vorstellungen nicht entsprechen – es gibt andere Pensionsfonds.

Weitere Infos
Ihre Rente
Ihre Investitionen: Fonds

Ihre Investitionen: Fonds

Die Zahl sogenannter Ethikfonds, die Ihr Geld nur in bestimmten Branchen investieren, nimmt stetig zu. Wählen Sie Fonds mit hohen Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards, die Ihr Geld nicht in schädlichen Sektoren investieren.

Informieren Sie sich bei einem passivem Fondsmanagement über die vom Fonds nachgebildete Benchmark. Herkömmliche Benchmarks umfassen Wertpapiere aus sämtlichen Wirtschaftszweigen – auch aus schädlichen. Suchen Sie nach Fonds, die Benchmarks für CO2-arme Investitionen verwenden und in klimafreundliche Wirtschaftszweige investieren.

Die EU hat kürzlich Vorschriften für zwei neue Arten von Referenzwerten für CO2-arme Investitionen – EU-Klima-Benchmarks – erlassen, die klimabewusste Investitionen mit hohen Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards ermöglichen. Die Vorschriften, die in naher Zukunft gelten, enthalten auch Mindestanforderungen an die Offenlegung von Informationen über diese Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards, denen Verwalter aller EU-Benchmarks (mit Ausnahme von Wechselkurs- und Zinssatz-Referenzwerten) Rechnung tragen müssen.

Prüfen Sie die Informationen zu dem Investmentfonds, der Sie interessiert. Die Fondsmanager bezeichnen ihn als „grün“? Erkundigen Sie sich, in welche Sektoren investiert wird. Recherchieren Sie online weiter. Stellen Sie direkte Fragen. Es ist der Job von Fondsmanagern, sie zu beantworten.

Weitere Infos
Ihre Investitionen: Fonds
Ihre Investitionen: Wertpapiere

Ihre Investitionen: Wertpapiere

Wenn Sie Ihr Geld direkt in Aktien oder Anleihen von Unternehmen investieren, können Sie in den Jahresberichten, auf den Websites und in den Berichten über die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR) Informationen über Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien finden.

Nach EU-Recht (Richtlinie über die Angabe nichtfinanzieller Informationen) müssen große europäische Unternehmen in ihren Jahresberichten Informationen zur Nachhaltigkeit offenlegen. Die Taxonomie-Verordnung verpflichtet große Unternehmen, Banken und Versicherer dazu, Indikatoren zum Anteil der Tätigkeiten offenzulegen, die als nachhaltig eingestuft werden.

Erkundigen Sie sich im Internet über das Unternehmen, dessen Aktien oder Anleihen Sie kaufen möchten. Lesen Sie dessen Jahresberichte.

Weitere Infos
Ihre Investitionen: Wertpapiere
Ihre Versicherungen

Ihre
Versicherungen

Viele Versicherungsprodukte wie Lebensversicherungen sind eigentlich Finanzprodukte: Die Versicherungsprämien werden an den Finanzmärkten angelegt.

Nach EU-Recht (Richtlinie über die Angabe nichtfinanzieller Informationen) müssen große europäische Versicherungsgesellschaften in ihren Jahresberichten Informationen zur Nachhaltigkeit offenlegen.

Fragen Sie daher Ihren Versicherer, in welchen Sektoren das Geld investiert wird. Wenn diese Sektoren Ihren Vorstellungen nicht entsprechen, wechseln Sie zu einer anderen Versicherungsgesellschaft.

Weitere Infos
Ihre Versicherungen

Wie grün sind Ihre Finanzen?