Übersicht

Das Europäische Statistische System hat eine Website und ein Logo: Die ESS-Webseite (nur in Englisch). ESS

Neben Informationen des ESS beinhaltet diese Seite auch noch:

  • interessante Neuigkeiten für alle ESS und seine Partner wie Termine, bevorstehende Besprechungen und Konferenzen, Fortbildungsmöglichkeiten, Stellenausschreibungen und Veröffentlichungen
  • gemeinsame Informationen über das ESS und seine Partner, ihre organisatorischen Strukturen, Verwaltungsthemen und andere praktische Informationen.

European Statistics Facebook Folgen Sie uns auf Facebook!    

Das Europäische Statistische System

Eurostat arbeitet nicht allein. Schon in den ersten Jahren ihres Bestehens war man sich darüber im Klaren, dass sich die Gemeinschaft bei ihren Entscheidungen und bei der Planung und Durchführung ihrer Politik auf zuverlässige und vergleichbare Statistiken stützen muss. Vor diesem Hintergrund wurde das Europäische Statistische System (ESS) Schritt für Schritt aufgebaut, mit dem Ziel, vergleichbare Statistiken auf EU-Ebene bereitzustellen

Das Europäische Statistische System (ESS) ist eine Partnerschaft zwischen der statistischen Stelle der Gemeinschaft, d. h. der Kommission (Eurostat), den nationalen statistischen Ämtern (NSÄ) und anderen einzelstaatlichen Stellen, die in den einzelnen Mitgliedstaaten für die Entwicklung, Erstellung und Verbreitung europäischer Statistiken zuständig sind. Diese Partnerschaft umfasst auch die EWR- und EFTA-Länder. Die Mitgliedstaaten erheben die Daten und erstellen Statistiken sowohl für eigene als auch für EU-Zwecke. Das ESS ist als Netz konzipiert, in dem Eurostat die Leitungsfunktion bei der Harmonisierung der Statistiken in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Statistikbehörden zufällt. Den Schwerpunkt der ESS-Arbeit bilden die verschiedenen Politikbereiche der Gemeinschaft, mit der Ausweitung der Gemeinschaftspolitik auf neue Gebiete wurde indessen die Harmonisierung auf fast alle Statistikbereiche ausgedehnt.

Das ESS koordiniert seine Arbeit auch mit Bewerberländern und auf europäischer Ebene mit anderen Dienststellen der Europäischen Kommission, mit Agenturen und der Europäischen Zentralbank sowie mit internationalen Organisationen wie der OECD, den Vereinten Nationen, dem Internationalen Währungsfonds und der Weltbank.
 

Statistical Programme 2009 Verzeichnis der nationalen statistischen Ämter und der anderen von den Mitgliedstaaten benannten einzelstaatlichen Stellen, die für die Entwicklung, Erstellung und Verbreitung europäischer Statistiken zuständig sind (Zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2019).


Die oben aufgeführte Liste wird nur zur Information im Einklang mit Artikel 5(2) der Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über europäische Statistiken (Abl. L 87 vom 31.3.2009, S. 164) veröffentlicht. Sie wird regelmäßig aktualisiert. Wo notwendig sind die Namen der nationalen statistischen Ämter und der anderen einzelstaatlichen Stellen von Eurostat ins Englische übersetzt worden.

 

Weitere Informationen:

Um das Governance des Europäischen Statistischen Systems zu verbessern, wurden die Mitgliedstaaten dazu aufgefordert die „Verpflichtungen für zuverlässige Statistiken" zu unterzeichnen. Damit verpflichten sie sich formell dazu, alles zu tun, damit das Vertrauen in ihre Statistiken gewahrt bleibt und die Anwendung des Verhaltenskodex für europäische Statistiken zu überwachen.

Statistische Programme

Europäisches Statistisches Programm

Die Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über die Gemeinschaftsstatistiken bildet die Rechtsgrundlage für die Erstellung des Europäischen Statistischen Programms, das den Rahmen für die Entwicklung, Produktion und Verbreitung europäischer Statistiken, die Hauptbereiche und Zielsetzungen der geplanten Maßnahmen festlegt. Das derzeitige Programm wurde durch die Verordnung (EU) Nr. 99/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über das Europäische Statistische Programm 2013-2017 erlassen. Er wurde durch die Verordnung (EU) 2017/1951 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25 Oktober 2017 bis 2020 verlängert.

Das Mehrjahresprogramm wird durch Jahresprogramme ergänzt, in denen detailliertere Ziele für die einzelnen Jahre festgelegt werden.

Jahresprogramm 2019

Die Kommission hat den Finanzierungsbeschluss und das Jahresprogramm 2019 für die Umsetzung des Europäischen Statistischen Programms 2013-20 am 14. Februar 2019 angenommen.