This site has been archived on (2014/07/22)
22/07/14

Navigationsleiste

Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft

Die Rechte der Bürger - es liegt an Ihnen, die Agenda vorzugeben!

Viviane Reding © EU

Alles Gute zum Europatag! Jedes Jahr am  9. Mai feiern wir den ersten Schritt zu dem, was wir heute als Europäische Union kennen. In diesem Jahr werden die europäischen Bürger eingeladen, bei der Festlegung der zukünftigen Politikagenda der EU mitzuhelfen. The Die Kommission möchte wissen, welche Probleme europäische Bürger haben, wenn sie in der EU umziehen oder reisen, ob für die Arbeit, für das Studium oder im Urlaub, oder wenn sie ihr Wahlrecht wahrnehmen oder von ihren Rechten als Verbraucher Gebrauch machen.

Ihr Beitrag wird die Grundlage für den Bericht über die Unionsbürgerschaft 2013 sein, der am 9. Mai 2013 erscheinen wird. Jetzt liegt es an Ihnen, Ihre Stimme hören zu lassen – Sie brauchen nur zu klicken!

Dies ist die größte öffentliche Konsultation, die je von der Europäischen Kommission gestartet wurde. Sie schließt sich an den ersten Bericht über die Unionsbürgerschaft 2010 an, der 2010 veröffentlicht wurde. In diesem Bericht werden 25 konkrete Maßnahmen aufgeführt, um Probleme zu lösen, mit denen EU-Bürgerinnen und –Bürger konfrontiert sind, wenn sie ihre Rechte wahrnehmen wollen. Welche Fortschritte bisher erzielt wurden, können Sie hier nachlesen.

Die Kommission arbeitet daran, ihre Versprechen in wichtigen Bereichen einzuhalten, zum Beispiel , wenn es um den Schutz der 75 Millionen Menschen [geht), die jährlich Opfer einer Straftat werden, um das Verbot zusätzlicher Gebühren für Kreditkarten  und vorangekreuzte Kästchen beim Einkauf im Internet oder ob es darum geht, die Kfz-Zulassung in einem anderen EU-Land zu vereinfachen und so den Bürgern und Unternehmen in Europa zu helfen, jährlich 1,5 Milliarden EUR einzusparen.

Auch bei der Wahrnehmung ihrer Rechte als Unionsbürger stoßen die Menschen nach wie vor auf Hindernisse. Die Online-Konsultation, die noch bis zum  9. September 2012 läuft, fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, zu sagen, welche Union sie bis 2020 verwirklicht sehen möchten.

Beim Start der Konsultation erklärte Vizepräsidentin Viviane Reding, für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft zuständige EU-Kommissarin: „Wir müssen die europäische Integration neu beleben. Ich fordere jeden einzelnen Bürger auf, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und uns seine Ansichten mitzuteilen: Es geht bei diesem Projekt um Ihre Rechte und Ihre Zukunft.“

Das kommende Jahr – 2013 – ist das europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger. Ein Jahr für Sie, für Ihre Rechte und Ihre Vorstellungen. Helfen Sie uns, dieses Jahr zu einem Jahr der offenen Diskussion zu machen, in Ihrer Stadt und in Ihrem Land, mit Ihren Freunden und mit lokalen, nationalen oder europäischen Politikern, um das Europa der Zukunft zu gestalten.