Navigationsleiste

2

Nachrichten

Connie Hedegaard: „Mit dem neuen LIFE-Programm werden die Finanzmittel für den Klimaschutz verdreifacht“

Blühender Euro © iStockphoto

Der Ausschuss der ständigen Vertreter des Rates hat letzten Monat eine Vereinbarung zwischen den Institutionen über ein neues Finanzierungsprogramm für Umwelt- und Klimapolitik verabschiedet. Dies ebnet den Weg für die formelle Annahme der neuen LIFE-Verordnung durch Rat und Europäisches Parlament später in diesem Jahr.

Connie Hedegaard sagte dazu: „Ich freue mich, dass die Finanzmittel für Klimapolitik im neuen LIFE-Programm verdreifacht werden. Von 2014 bis 2020 sind dort über 860 Millionen Euro für Klimaprojekte vorgesehen. Das bedeutet, dass ein immer größerer Anteil der LIFE-Projekte der Bekämpfung des Klimawandels gelten wird. Dies wird eine große Hilfe sein.“

Das neue LIFE-Programm hat für die kommenden sieben Jahre eine Mittelausstattung von 3456 Millionen Euro, von denen 2592 Millionen für die Umwelt und 864 Millionen speziell für Klimaprojekte vorgemerkt sind.

Zwar sind einige der ursprünglich vorgeschlagenen vereinfachenden Maßnahmen aus dem verabschiedeten Text herausgenommen worden, doch die Kommission ist überzeugt, dass die neue Verordnung zu einer deutlichen Verbesserung der Qualität der von LIFE unterstützten Projekte beitragen kann. Der höhere Prozentsatz der Finanzierung durch die EU wird vor allem von den Organisationen begrüßt werden, die in der Vergangenheit Schwierigkeiten hatten, die für ihren Anteil am Projekthaushalt erforderliche Finanzierung zu gewährleisten.

Der größte Teil des neuen LIFE-Instruments wird vor allem durch Projektzuschüsse Finanzmittel für EU-Organisationen bereitstellen, die in den Mitgliedstaaten Umwelt- und Klimaziele verfolgen.

Umweltkommissar Janez Poto─Źnik sagte dazu:„Dies ist ein wichtiger Schritt nach vorn. Die neue Verordnung wird die politische Bedeutung dieses bereits 20 Jahre bestehenden Finanzinstruments noch erhöhen; die neuen integrierten Projekte werden zu seiner Wirksamkeit beitragen und durch die Bündelung von EU-Mitteln aus verschiedenen Instrumenten Umweltprojekten in der gesamten EU neue Impulse geben.Nach dem jüngsten Übereinkommen über das 7. Umweltaktionsprogramm ist es besonders erfreulich, dieses einflussreiche Finanzierungsinstrument Form annehmen zu sehen, das Worte in Taten verwandeln kann.“

Mehr dazu:

Letzte Aktualisierung: 21/03/2014 | Seitenanfang