Neues Hotel lockt mehr Besucher ins österreichische Rust am See

Ein neues Dreisternehotel in der malerischen Stadt Rust am Neusiedlersee im österreichischen Burgenland bietet Besuchern der Region zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten. Das Hotel Katamaran ist ideal für Kurzurlauber wie Radfahrer, Weinliebhaber und Kulturreisende, aber auch ebenso attraktiv für die Gäste der zahlreichen Hochzeiten, die jedes Jahr in Rust stattfinden. Das Hotel wurde mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gebaut und bringt der Stadt jährlich 25 000 zusätzliche Übernachtungen ein.

 Weitere Extras

 
The entrance and terrace of Hotel Katamaran. ©ÖROK-Geschäftsstelle/Austria Presse Agentur, Maria Hollunder (2018) The entrance and terrace of Hotel Katamaran. ©ÖROK-Geschäftsstelle/Austria Presse Agentur, Maria Hollunder (2018)

" Ohne Fördermittel hätte ich ein viel kleineres Hotel bauen müssen. Das wäre aber nicht so profitabel, da sich die Personalkosten nicht entsprechend verringern. "

Anton Polleres, Besitzer des Hotels Katamaran und des Seerestaurants Katamaran

Das Hotel bietet Unterkunft mit Frühstück und liegt gut 1 km von Anton Polleres‘ anderem Unternehmen, dem beliebten Seerestaurant Katamaran, entfernt. Es hat 5,5 neue Vollzeitarbeitsplätze geschaffen und wird von der Tochter des Besitzers geleitet, was das Engagement der Familie für die Stadt Rust noch unterstreicht. 

Mit 44 Zimmern, drei davon barrierefrei, kann das Hotel bis zu 100 Gäste unterbringen. Jedes Zimmer hat einen eigenen Parkplatz. Gäste, die auf zwei Rädern anreisen, finden einen sicheren Abstellraum für ihr Rad sowie eine Ladestation für E-Bikes. Die drei Fahrradgeschäfte in Rust, mit denen das Hotel in Kontakt steht, kümmern sich um Gäste, die die Umgebung per Rad erkunden wollen.

Beitrag zur Stärkung der lokalen Wirtschaft

Vom Bau des Hotels haben auch viele andere kleine Betriebe der Region profitiert. Dazu gehören Weinstuben und Cafés, Taxifirmen und sogar der örtliche Bauer, der die Hochzeitsgesellschaften in einer Kutsche vom Hotel zum Seerestaurant Katamaran mit Blick auf den Neusiedlersee bringt. 

Auch die Restaurants im Ort werden durch das Hotel Katamaran mit einem kontinuierlichen Gästestrom versorgt. Da sich Polleres gegen ein Restaurant im Hotel entschied, essen die Gäste in einem der zahlreichen Lokale, die zu Fuß erreichbar sind, und nehmen später an der Hotelbar einen Schlummertrunk ein.

Regenerierung der Stadt

Der Bau des Hotels Katamaran auf dem Gelände eines seit Jahren leer stehenden Restaurants hat die Regenerierung der Region unterstützt. Polleres beauftragte eine Baufirma aus dem Burgenland, die das neue Hotel mit Hilfe einer Holzstruktur baute und das Projekt dadurch beschleunigte.

Das Hotel Katamaran ist der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch von Rust und den zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten wie die Fischerkirche und die älteste spielbare Orgel des Burgenlands aus dem Jahr 1705. Die Angestellten des Hotels sind gut mit der Gegend vertraut und können den Gästen Tipps für interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen und Ausflüge geben. 

Dank der zusätzlichen Unterkunftsmöglichkeiten ist die Stadt nicht nur während der Sommermonate, wenn der See und die damit verbundenen Aktivitäten die Besucher anlocken, sondern rund ums Jahr zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. In Rust finden jetzt das ganze Jahr über zahlreiche kulturelle Veranstaltungen sowie ein Weihnachtsmarkt statt.

Videos

Gesamtinvestition und EU-Mittel

Die Gesamtinvestition für das Projekt „Bau des Hotels Katamaran in Rust am See“ beläuft sich auf 3 103 279 EUR, an der sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung mit 744 787 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich“ für den Programmplanungszeitraum 2014-2020 beteiligt. Die Investition fällt unter die Priorität „Wettbewerbsfähigkeit von KMU“.