Taxation and Customs Union

Kommission veröffentlicht neues, verbessertes Zollentscheidungssystem

Am 29. Juni veröffentlichte die Europäische Kommission eine neue, verbesserte Version des Zollentscheidungssystems.

Das Zollentscheidungssystem wird in allen Mitgliedstaaten genutzt. Seit 2017 ermöglichte das Zollentscheidungssystem über 31 000 Anträge und 19 000 Bewilligungen.

Die neue Version wurde in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten entwickelt und stellt eine erhebliche Verbesserung der Funktionsweise des Systems sowohl für die Unternehmen als auch für die Zollbehörden dar. Zu den wesentlichen Veränderungen zählen ein aktualisierter Konsultationsmechanismus, abhängig von der Art der Zollentscheidung, sowie eine Verbesserung des Konsultationsverfahrens und des Rechts, bei einer Änderung angehört zu werden.

Der Zugang zum System für die Unternehmen (über die Adresse des EU-Unternehmer-Portals) und die Zollbehörden (über CCN2) bleibt unverändert. Die unterstützenden Kontaktstellen wurden nicht verändert und sind über die Website des Systems Zollentscheidungen abrufbar, auf der weitere Informationen bereitstehen.

Darüber hinaus ist der aktualisierte eLearning-Kurs „UCC-Level 3-CDS“, Bestandteil eines umfassenden UCC EU eLearning-Programms, jetzt online (nur in englischer Fassung) verfügbar. Der Kurs wurde an das neue Zollentscheidungssystem angepasst und berücksichtigt bereits die verbesserte Benutzeroberfläche des Zollentscheidungssystems.