Beschäftigung, Soziales und Integration

Schweden - Altersrente

In welchen Situationen kann ich die Leistungen beantragen?

In Schweden können verschiedene Rentenarten bezogen werden. Vom schwedischen Rentenamt erhalten Sie die öffentliche Altersrente (allmän pension), die auf Ihrem rentenwirksamen Einkommen basiert. Die meisten Menschen erhalten außerdem von Ihrem Arbeitgeber eine Rente aus der betrieblichen Altersvorsorge. Sie haben die Möglichkeit, zusätzlich eine private Rentenversicherung abzuschließen.

Normalerweise gilt: Je höher Ihr Gehalt war und umso später Sie in Rente gehen, desto höher fällt die Rente aus. Aber der Rentenbetrag hängt auch von der Entwicklung der Fonds ab, in die ein Teil der Rentenbeiträge investiert wird.

Es gibt eine Obergrenze für das rentenwirksame Einkommen, das der Berechnung der öffentlichen einkommensabhängigen Altersrente zugrunde liegt, die Sie beziehen. Die Obergrenze beläuft sich auf 468 750 SEK (das 7,5-Fache des Einkommensgrundbetrag). Wenn Sie eine geringe oder gar keine Altersrente bekommen, haben Sie dennoch Anspruch auf die Garantierente.

Die öffentliche Altersrente wird jährlich an die allgemeine Preis- und Lohnentwicklung angepasst. Die in diesem Kapitel erwähnten Rentenarten sind - sofern nicht anders angegeben - steuerpflichtig.

Die Bedingungen für die Rente können zudem je nach Geburtsjahr unterschiedlich sein. Wenn Sie vor 1938 geboren wurden, gilt für Sie noch das alte Rentensystem („ATP“). Wenn Sie nach 1953 geboren wurden, fallen Sie unter die Regelungen des neuen Systems. Wenn Sie zwischen 1938 und 1953 geboren wurden, gelten für Sie die Regelungen beider Systeme.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

Öffentliche Altersrente

Die öffentliche Altersrente besteht aus einer Einkommensrente, einer Prämienrente und in bestimmten Fällen aus einer Garantierente. Jede Person, die in Schweden gearbeitet und gewohnt hat, erhält eine öffentliche Altersrente, die in der Regel auf ihrem rentenwirksamen Einkommen basiert. Dabei handelt es sich um Einkommen, für das Sie Steuern gezahlt haben, wie Gehalt, Arbeitslosengeld und Elterngeld.

Jedes Jahr werden 18,5 % Ihres rentenwirksamen Einkommens für Ihre Altersrente vorgesehen, davon 16 % für Ihre Einkommensrente und die restlichen 2,5 % für die Prämienrente. Letztere ist Geld, das in Fonds eingezahlt wird, die Sie selbst aussuchen können. Wenn Sie keine Wahl treffen, wird das Geld in einen vorab ausgewählten Fonds eingezahlt.

Jede Person, die 1938 oder später geboren ist, hat Anspruch auf eine Einkommensrente und eine Prämienrente, unter der Voraussetzung, dass sie über rentenwirksames Einkommen verfügte. Wenn Sie vor 1938 geboren sind, erhalten Sie stattdessen eine Zusatzrente, die auf Ihren besten 15 Einkommensjahren basiert. Wenn Sie zwischen 1938 und 1953 geboren sind, erhalten Sie sowohl eine Einkommensrente und Prämienrente als auch eine Zusatzrente.

Wenn Sie nur über ein geringes rentenwirksames Einkommen verfügten, können Sie zusätzlich zu der Einkommensrente eine staatlich finanzierte Garantierente erhalten. Wurden Sie 1938 oder später geboren, können Sie die Garantierente erst ab einem Alter von 65 Jahren erhalten. Sie sollten ab dem Jahr, in dem Sie 16 Jahre alt wurden, bis zu dem Jahr, in dem Sie das Alter von 64 Jahren erreichen, mindestens 40 Jahre in Schweden gelebt haben, um eine Garantierente in voller Höhe (40/40) zu erhalten. Wenn Sie für einen kürzeren Zeitraum in Schweden gelebt haben, wird die Garantierente für jedes fehlende Jahr um 1/40 reduziert. Um Anspruch auf eine Garantierente zu haben, müssen Sie in Schweden mindestens drei Jahre wohnhaft gewesen sein. Für Personen, die vor 1938 geboren sind, gelten andere Regeln. Sie können gegebenenfalls Anspruch auf eine Garantierente haben, beispielsweise, wenn Sie Anspruch auf die staatliche Altersrente oder Zusatzrente unter dem alten System hatten.

Es gibt kein festes Rentenalter, es ist flexibel. Sie können Ihre Altersrente frühestens im Alter von 61 Jahren in Anspruch nehmen und es gibt keine Altersobergrenze. Sie haben das Recht, bis zu einem Alter von 67 Jahren zu arbeiten, können jedoch auch länger arbeiten, wenn Sie und Ihr Arbeitgeber dies vereinbaren, und weiterhin Pensionsansprüche erwerben.

Betriebliche Altersvorsorge

Ungefähr 90 % der schwedischen Arbeitnehmer erhalten über ihren Arbeitgeber eine Rente aus der betrieblichen Altersvorsorge. Für die meisten von ihnen gilt eine der vier wichtigsten Betriebsvereinbarungen über die Altersvorsorge. Wenn Sie in verschiedenen Bereichen gearbeitet haben, können Sie gegebenenfalls über mehrere Renten aus der betrieblichen Altersvorsorge beziehen. Gemäß den meisten Vereinbarungen haben Sie das Recht auf Rentenbezug ab einem Alter von 55 Jahren. Die Rentenhöhe wird in diesem Fall jedoch erheblich niedriger ausfallen als bei einem Bezug ab dem Rentenalter von 65 Jahren. Als Selbstständiger, Student oder Arbeitsloser erhalten Sie keine Rente aus der betrieblichen Altersvorsorge.

Private Rentenversicherung

Die Einzahlung in eine private Rentenversicherung ist freiwillig.

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch und wie kann ich sie beantragen?

Für jedes Jahr, in dem Sie erwerbstätig sind und Steuern zahlen, erhalten Sie zusätzliche, an Ihre zukünftige Rente zweckgebundene Gelder. Ihnen geht zudem jährlich ein orangefarbener Briefumschlag vom schwedischen Rentenamt zu, in dem Sie über Ihre bisherigen angesammelten Beträge für Ihre Altersrente informiert werden.

Wenn Sie über eine elektronische ID („e-ID“) oder einen persönlichen Code des schwedischen Rentenamts verfügen, können Sie auf Your pension pages auf der Webseite des schwedischen Rentenamts eine Simulierung Ihrer Rente anstellen.

Allgemein gilt, dass Sie eine höhere Rente beziehen, je später Sie in Rente gehen und je mehr Sie verdienen.

Öffentliche Altersrente

Rente

Beitrag (% vom Einkommen)

Einkommensbezogene Rente

16 %

Prämienrente

2,5 %

Es gibt eine Obergrenze für das rentenwirksame Einkommen, das bei der Berechnung Ihrer einkommensbezognenen Altersrente berücksichtigt wird. Die Obergrenze beläuft sich auf 468 750 SEK, was dem 7,5-Fachen des Einkommensgrundbetrags entspricht. Der Einkommensgrundbetrag unterliegt jährlich Änderungen entsprechend den Entwicklungen in Schweden. 2017 beläuft sich der Einkommensgrundbetrag auf 62 500 SEK. Für ein jährliches Einkommen über 504 375 SEK erhalten Sie keine öffentliche Altersrente. Es gibt zudem eine Untergrenze. Damit Ihr Einkommen rentenwirksam ist, muss Letzteres mindestens 19 247 SEK pro Jahr betragen. Dies entspricht 42,3 % des sozialversicherungsrechtlichen Grundbetrags, der für 2018 maßgeblich ist.

Rente (1938 oder später geboren)

Betrag (SEK pro Monat)

Volle Garantierente (unverheiratet)

8 076

Volle Garantierente (verheiratet)

7 204

Sofern Sie in einem gemeinsamen Haushalt leben und gemeinsame Kinder haben oder falls Sie zuvor mit der Person verheiratet waren, mit der Sie zusammenleben, gelten Sie ebenfalls als verheiratet. Die Garantierente fällt niedriger aus, wenn Sie eine einkommensbezogene Rente beziehen. Der Bezug einer Prämienrente verringert jedoch nicht die Höhe der Garantierente.

Ihre öffentliche Altersrente beantragen Sie beim schwedischen Rentenamt. Sofern Sie über einen persönlichen Code oder eine elektronische ID („e-ID“) verfügen, können Sie Ihren Antrag über die Webseite Your pension pages einreichen. Eine Antragsstellung ist zudem per Vordruck möglich.

Betriebliche Altersvorsorge

Die Höhe Ihrer betrieblichen Altersvorsorge richtet sich unter anderem nach dem für Sie geltenden Vertrag. Ein Teil der betrieblichen Altersvorsorge wird als leistungsorientiert definiert, das heißt Sie erhalten in jedem Fall einen bestimmten prozentualen Anteil Ihres Endgehalts, wenn Sie in Rente gehen. Ein Teil davon ist prämienbezogen und wird in Fonds angelegt, die Sie selbst auswählen können. Die Höhe Ihrer Bezüge hängt in diesem Fall davon ab, wie sich die von Ihnen ausgewählten Fonds entwickeln.

Allgemein können Sie davon ausgehen, dass Ihre betriebliche Altersvorsorge 25 bis 35 % Ihrer Gesamtrente ausmachen wird.

Im Vergleich zur öffentlichen Altersrente sind für die betriebliche Altersvorsorge keine Unter- oder Obergrenzen festgelegt. Sie können jedoch höhere Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge für den Teil Ihres Gehalts leisten, der die Obergrenze der öffentlichen Altersrente übersteigt und folglich nicht in der öffentlichen Altersrente berücksichtigt wird. Ein Beitrag von beispielsweise 4,5 % des Gehalts eines Arbeitnehmers wird bis zur Höchstgrenze der öffentlichen Altersrente geleistet. Der Arbeitgeber leistet danach einen Beitrag von 30 % des Gehalts in die betriebliche Altersvorsorge.

Um Ihre betriebliche Altersvorsorge zu erhalten, sollten Sie sich mit der Rentenanstalt in Verbindung setzen, die für Sie zuständig ist. Sofern Sie über eine elektronische ID („e-ID“) oder einen Code des schwedischen Rentenamts verfügen, können Sie sich auf der Webseite Your pension pages anmelden und die Rentenanstalt anzeigen lassen, die für Sie relevant ist.

Private Rentenversicherung

Die Höhe Ihrer Bezüge aus der privaten Rentenversicherung richtet sich nach Ihren Ersparnissen und der Entwicklung Ihrer Anlagen. Für weitere Informationen fragen Sie bei der Bank oder Versicherungsgesellschaft nach, die Ihre Ersparnisse verwaltet. Sie können Ihre private Rentenversicherung erst ab dem 55. Lebensjahr beziehen.

Renten außerhalb Schwedens

Wenn Sie in einem anderen Land gelebt oder gearbeitet haben, haben Sie unter Umständen Anspruch auf eine Rente in diesem Land. Sofern Sie bei der Beantragung einer schwedischen Rente angeben, dass Sie zuvor in einem Land innerhalb der EU gelebt oder gearbeitet haben, wird das schwedische Rentenamt Sie auffordern, zusätzliche Informationen bereitzustellen. Das schwedische Rentenamt wird dann im Weiteren die entsprechenden Behörden in diesen Ländern kontaktieren. Wenn Sie in Schweden gelebt und gearbeitet haben, aber im Ausland wohnen, können Sie Ihre schwedische Rente in dem jeweiligen Land beziehen. Ausgenommen davon ist die Garantierente, wenn Sie in einem Land außerhalb der EU bzw. des EWR leben. Sofern Sie in der EU leben, sollten Sie sich für die Beantragung der schwedischen Rente an die Rentenbehörde in dem Land wenden, in dem Sie wohnen. Um Ihre schwedische Rente im Ausland zu beziehen, müssen Sie eine 'life certificate' einmal jährlich an das schwedische Rentenamt schicken. Dies gilt jedoch nicht, wenn Sie in Finnland, Norwegen, Dänemark oder Deutschland leben, da diese Länder dem schwedischen Rentenamt diese Informationen elektronisch zustellen.

Fachsprache übersetzt

Öffentliche Altersrente ist die gesetzliche Rente. Sie setzt sich aus einer einkommensbezogenen Rente, einer Prämienrente und einer garantierten Rente zusammen.

Betriebliche Altersvorsorge ist eine vom Arbeitgeber gezahlte Rente.

Rentenwirksames Einkommen ist Einkommen, das Sie in Schweden versteuert haben.

ATP ist die allgemeine Zusatzrente. Dieses alte Rentensystem wurde 1999 durch neue Regelungen ersetzt.

e-ID: siehe Kapitel „Sozialleistungen im Krankheitsfall“.

Preisgrundbetrag: siehe Kapitel „Sozialleistungen im Krankheitsfall“.

Einkommensgrundbetrag ist ein Betrag, der für die Berechnung der Rentenbeiträge verwendet wird. Er ändert sich jedes Jahr entsprechend der Entwicklung in Schweden.

Auszufüllende Formulare

Wenn Sie Ihren Rentenantrag nicht auf der Website des schwedischen Rentenamts stellen möchten, können Sie ein Antragsformular einreichen. Entsprechende Formulare finden Sie unter: http://www.pensionsmyndigheten.se/Blanketter.html

Hierzu zählen:

  • PM8370 Antrag auf öffentliche Altersrente für Personen mit Wohnsitz in Schweden
  • PM8370 Antrag auf öffentliche  Altersrente für Personen mit Wohnsitz außerhalb Schwedens

Erfahren Sie mehr über Ihre Rechte

Schweden:

EU:

Kontakt

Schwedisches Rentenamt
SE-106 44 Stockholm
Schweden
Tel. (Kundendienst): +46 771776776 

E-Mail: https://secure.pensionsmyndigheten.se/SkickaEpost.html
Dienststelle: https://www.pensionsmyndigheten.se/om-pensionsmyndigheten/kontakta-oss/hitta-narmaste-servicekontor

Seite weiterempfehlen