Beschäftigung, Soziales und Integration

Luxemburg - Alterspensionen

In welchen Situationen kann ich die Leistungen beantragen?

Wenn Sie eine berufliche Tätigkeit ausüben (als Angestellter oder Selbstständiger) oder ein Ersatzeinkommen erhalten (Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Arbeitsunfallgeld oder Arbeitslosengeld), sind Sie durch das allgemeine Pensionsversicherungssystem versichert.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

Die Gewährung der verschiedenen Alterspensionen unterliegt sowohl Altersregeln als auch dem Nachweis von Versicherungszeiten (Erfüllung der Wartezeit).

Im Allgemeinen wird zwischen folgenden Versicherungszeiten unterschieden:

  • Pflichtversicherung;
  • freiwillige Weiterversicherung;
  • fakultative Versicherung;
  • Nachkauf von Versicherungszeiten;
  • Ergänzungszeiten.

Die verschiedenen Zeiträume werden automatisch in Ihrem Versicherungsverlauf beim Gemeinsamen Zentrum für soziale Sicherheit aufgeführt. Ergänzungszeiten werden auf Antrag des Versicherten eingetragen. Versicherungszeiten in einem anderen Land sind in dieser Akte nicht verzeichnet, und bei der Einreichung Ihres Antrags müssen Sie, falls Sie in einem anderen Land gearbeitet haben, dies angeben.

Bedingungen zur Gewährung der Alterspension

Der Anspruch auf Alterspension entsteht ab dem 65. Lebensjahr, wenn der Versicherte die Bedingung einer Wartezeit von 120 Beitragsmonaten in der Pflichtversicherung, der Weiterversicherung oder der fakultativen Versicherung oder durch Nachkauf von Versicherungszeiten erfüllt.

Wenn Sie als Empfänger einer Alterspension eine Beschäftigung ausüben, hat diese keinen Einfluss auf den Erhalt der Pension.

Bedingungen zur Gewährung der vorzeitigen Alterspension

Der Anspruch auf vorzeitige Alterspension besteht:

  • ab dem vollendeten 57. Lebensjahr, wenn Sie eine Wartezeit von 480 Monaten in der Pflichtversicherung nachweisen können,
  • ab dem vollendeten 60. Lebensjahr, wenn Sie eine Wartezeit von 480 Monaten aus Pflichtversicherung, Weiterversicherung, fakultativer Weiterversicherung, Nachkauf von Versicherungszeiten und Ergänzungszeiten nachweisen können. Mindestens 120 dieser Monate müssen aus Pflichtversicherung, Weiterversicherung, fakultativer Versicherung oder Nachkauf von Versicherungszeiten bestehen.

Bei der Gewährung der vorzeitigen Alterspension ist eine zusätzliche wirtschaftliche Bedingung zu beachten:

  • Als Empfänger einer vorzeitigen Alterspension ist Ihnen grundsätzlich die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit erlaubt; diese Tätigkeit kann jedoch die Gewährung, die Aufrechterhaltung und die Berechnung Ihrer Pension beeinflussen.
  • Dabei wird zwischen Lohnbeschäftigung und selbstständiger Tätigkeit unterschieden.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im entsprechenden Kapitel zu diesem Thema in der Informationsbroschüre der nationalen Pensionsversicherungsanstalt.

Welche Ansprüche habe ich und wie kann ich sie geltend machen?

Wenn Sie die Altersgrenze erreicht haben oder über einen ausreichend langen Zeitraum hinweg Beiträge gezahlt haben, um Ihre Pensionsansprüche aufzubauen, können Sie einen Rentenantrag stellen.

Die Alterspension setzt sich wie folgt zusammen:

  • aus einer Pauschalsteigerung, die vom Umfang der zurückgelegten Versicherungszeiten abhängig ist (mit einer maximalen Zahl von 40 Jahren);
  • und einer proportionalen Steigerung, die sich aus dem Gesamtbetrag der beitragspflichtigen Arbeitsverdienste während der gesamten beruflichen Laufbahn berechnet.

Der Betrag der jährlichen Bruttopension wird ausgehend von einem Indexstand von 100 für die Lebenshaltungskosten im Basisjahr 1984 berechnet. Der so berechnete Betrag wird mithilfe des jeweils gültigen Indexes und des aktuellen Aufwertungsfaktors angepasst und durch 12 geteilt, um den monatlichen Betrag zu erhalten.

Weitere Informationen zur Berechnung der Pensionsbeträge erhalten Sie auf der Website der nationalen Pensionsversicherungsanstalt.

Falls Sie im Alter von 65 Jahren die Bedingungen für den Erhalt einer Pension nicht erfüllen, auch nicht bei Berücksichtigung von Arbeitszeiten in einem anderen Land, werden Ihnen die geleisteten Beiträge auf Antrag zurückerstattet.

Die Pensionsanträge sind bei der nationalen Pensionsversicherungsanstalt einzureichen, wenn möglich mehrere Monate vor dem Erreichen des erforderlichen Alters.

Fachsprache übersetzt

  • Nationale Pensionsversicherungsanstalt (Caisse nationale d’assurance pension, CNAP): Leitungsorgan des Pensionsversicherungssystems des Privatsektors.
  • Die vorzeitige Alterspension (pension de vieillesse anticipée) darf nicht mit der Leistung im Vorruhestand verwechselt werden: Für erstere ist die Pensionsversicherung verantwortlich, während die zweite eine Leistung der Arbeitslosenversicherung darstellt.
  • Fakultative Versicherung und Nachkauf von Versicherungszeiten: Freiwillige Versicherung, die es Personen, die ihre berufliche Tätigkeit aus familiären Gründen und insbesondere für die Erziehung ihres Kindes unterbrochen haben, ermöglicht, ihre Versicherungslaufbahn durch freiwillige Beiträge zu ergänzen.
  • Ergänzungszeiten: Zeiten, während denen keine Beiträge geleistet wurden und die einen geringfügigeren Wert bei der Berechnung darstellen, insbesondere Zeiten für Studium oder eine berufliche Ausbildung.

Auszufüllende Formulare

Ein Antragsformular für Pensionen steht auf der Website der nationalen Pensionsversicherungsanstalt zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über Ihre Rechte

Über die folgenden Links können Sie mehr über Ihre gesetzlichen Rechte erfahren. Es handelt sich weder um Seiten der Europäischen Kommission noch repräsentieren die Seiten die Haltung der Kommission:

Veröffentlichungen und Websites der Kommission:

Ihre Ansprechpartner

Caisse nationale d’assurance pension (CNAP)

1a boulevard Prince-Henri L-2096 Luxembourg

Tel.: +352 224141-1

E-Mail: cnap@secu.lu

Website: http://www.cnap.lu

Seite für eine direkte Kontaktaufnahme mit der zuständigen Abteilung

Seite weiterempfehlen