Beschäftigung, Soziales und Integration

Griechenland - Familienleistungen

Wann kann ich Ansprüche geltend machen?

  • Einheitliche Unterhaltsbeihilfe für Kinder (Ενιαίο Επίδομα Στήριξης Τέκνων): Die Leistung wird an unterhaltsberechtigte Kinder von Familien mit einem Kind oder zwei Kindern bezahlt. Notwendige Voraussetzung ist, dass der Empfänger in den letzten zehn Jahren fest und ohne Unterbrechung in Griechenland gelebt hat.

Seit 01. Januar 2017 ist die Vereinheitlichte Sozialversicherung (EFKA) (vormals Landwirtschaftsversicherungskasse, OGA) zuständiger Träger für die Zahlung der Beihilfe.

Sonderbeihilfe für Drei- und Mehrkindfamilien (Ειδικό Επίδομα Τρίτεκνων και Πολύτεκνων): Die Sonderbeihilfe wird an Familien mit drei oder mehreren unterhaltsberechtigten Kindern ausgezahlt. Notwendige Voraussetzung ist, dass der/die Begünstigte in den letzten zehn Jahren fest und dauerhaft in Griechenland gewohnt bzw. gelebt hat, er/sie in Griechenland steuerpflichtig ist und sich die unterhaltsberechtigten Kinder in Griechenland befinden. Seit 1. Januar 2017 ist die Vereinheitlichte Sozialversicherung (EFKA) (vormals OGA) zuständiger Träger für die Zahlung der Beihilfe.

  • Geburtsbeihilfe (Βοήθημα Τοκετού): Diese Beihilfe wird einmalig von der EOPYY an direktversicherte Mütter in einem abhängigen Arbeitsverhältnis sowie an Rentner und die Ehepartner von Versicherten und Rentnern ausgezahlt. Die Beihilfe wird auch zur Deckung der Geburtskosten an Frauen entrichtet, die sich für eine Hausgeburt entscheiden.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Folgende Voraussetzungen müssen zur Zahlung der Familienleistung erfüllt sein:

  • Einheitliche Unterhaltsbeihilfe für Kinder: Diese Beihilfe ist beitragsunabhängig und wird auf Grundlage des Gesamteinkommens der Familie und der Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder festgelegt. Die Beihilfe kann sich monatlich auf bis zu 40 EUR pro Kind belaufen. Die einheitliche Unterhaltsbeihilfe für Kinder wird nicht besteuert.
  • Sonderbeihilfe für Drei- und Mehrkindfamilien: Diese Beihilfe wird auf Grundlage von Einkommenskriterien geleistet. Das Gesamteinkommen der Familie darf bei Dreikindfamilien einen Betrag von 45 000 EUR nicht übersteigen. Für Familien mit drei Kindern wird die Beihilfe gezahlt, wenn das Gesamteinkommen der Familie einen Betrag von 45 000 EUR nicht überschreitet. Die Einkommensgrenze wird bei Familien mit vier Kindern um 3 000 EUR erhöht; für jedes weitere Kind wird die Grenze um jeweils 4 000 EUR angehoben. Die Sonderbeihilfe für Drei- und Mehrkindfamilien ist steuerpflichtig.
  • Geburtsbeihilfe: Um den Anspruch auf eine Geburtsbeihilfe geltend zu machen, müssen Sie im Vorjahr oder in den letzten 15 Monaten mindestens 50 Tage versichert gewesen sein, ohne dass dabei die drei letzten Monate angerechnet werden.

Worauf habe ich Anspruch und wie kann ich meine Ansprüche geltend machen?

  • Einheitliche Unterhaltsbeihilfe für Kinder: Diese Beihilfe beläuft sich auf einen Betrag von bis zu 40 EUR pro Monat für jedes Kind und wird einmal im Quartal entrichtet. Zu den zu berücksichtigten Kriterien gehören die Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder, die Äquivalenzskala, das Einkommensäquivalent und die Einkommensgruppe bzw. Einkommensklasse.
  • Sonderbeihilfe für Drei- oder Mehrkindfamilien: Dieser Betrag beläuft sich pro Jahr auf 500 EUR für jedes Kind und wird in drei Raten ausgezahlt.

Um die von der Vereinheitlichten Sozialversicherung (EFKA) (vormals Landwirtschaftsversicherungskasse, OGA) gewährten Familienleistungen zu erhalten, müssen Sie über Taxisnet den Antrag A21 für Familienleistungen stellen, nachdem Sie Ihre Steuererklärung abgegeben haben (Ε1): http://www.gsis.gr/gsis/info/gsis_site/index.html.

  • Geburtsbeihilfe: Diese Beihilfe wird von der Abteilung für Krankheitsleistungen der örtlichen Versicherungsstelle der Vereinheitlichten Sozialversicherung (EFKA) (vormals IKA-ETAM) an Ihrem Wohnort geleistet, wozu Sie eine Geburtsurkunde einreichen müssen.

Leistung

Dauer der Leistung

Höhe der Leistung

Geburtsbeihilfe

einmalig

900 EUR für 1 Kind, 1 200 EUR für Zwillinge und 1 600 EUR für Drillinge.

Fachsprache übersetzt

  • Unterhaltsberechtigtes Kind: eheliche, leibliche, adoptierte oder anerkannte Kinder, die ledig sind und bei Besuch der Sekundarstufe ein Alter von 18 oder 19 Jahren nicht überschreiten. Für Kinder, die an einer Hochschule oder Höheren Schule in Griechenland oder einer anerkannten Bildungseinrichtung im Ausland studieren oder eine Berufsschule besuchen, wird die Beihilfe während der Studiendauer, jedoch auf keinen Fall nach Vollendung des 24. Lebensjahres entrichtet. Weiterhin können die Ansprüche auf Beihilfe auch von Kindern mit einer Behinderung von über 67 % und von Waisenkindern, die beide Elternteile verloren haben, geltend gemacht werden.
  • Äquivalenzskala: die gewichtete Summe der Mitglieder eines Haushalts. Der eine Elternteil hat einen Anteil von 1, der andere einen Anteil von 1/3 und jedes unterhaltsberechtigte Kind einen Anteil von 1/6.
  • Einkommensäquivalent: das jährliche Gesamteinkommen der Familie, wie im Steuerbescheid des laufenden Finanzjahres angegeben, dividiert durch die Äquivalenzskala.
  • Einkommensgruppe: Familien, die Anspruch auf eine einheitliche Unterhaltsbeihilfe für Kinder haben, werden nach dem Einkommensäquivalent in drei Einkommensgruppen unterteilt: Familien mit einem Einkommen bis zu 6 000 EUR erhalten die vollständige Beihilfe (Gruppe A), Familien mit einem Einkommen zwischen 6 001 EUR und 12 000 EUR (Gruppe B) erhalten 2/3 der Beihilfe und Familien mit einem Einkommen von 12 001 EUR bis 18 000 EUR (Gruppe C) 1/3 der Beihilfe.

BEISPIEL

Familie (zwei Elternteile) mit zwei unterhaltsberechtigten Kindern und einem Einkommen von 16 000 EUR.

Äquivalenzskala: 1 + 1/3 + 1/6 + 1/6 = 1,666

Einkommensäquivalent: 16 000/1,666 = 9 604

Einkommensgruppe: Β

Familienleistung: 80 x (2/3) = 53,33 EUR pro Monat

Möglicherweise auszufüllende Formulare

Die eigenen Rechte kennen

Veröffentlichung und Website der Europäischen Kommission:

Kontaktstellen

Vereinheitlichte Sozialversicherung (EFKA) - vormals Landwirtschaftsversicherungskasse (OGA)

Πατησίων 30/Patision 30,
101 70 Αθήνα/Athen
ΕΛΛΑΔΑ/GRIECHENLAND

Τel. +30 2131519100

Website: www.oga.gr/index.php

Perifereia (Verwaltungsregion)

Abteilung Gesundheit und Wohlfahrt

Website: www.ygeiapronoia.gov.gr/site/home/ws.csp

Arbeitsagentur OAED

Direktion für Versicherungen

Referat für Internationale Beziehungen

Εθνικής Αντιστάσεως 8/Ethnikis Antistaseos 8
174 56 Άλιμος/Alimos
ΕΛΛΑΔΑ/GRIECHENLAND

Τel. +30 2109989000

Website: www.oaed.gr

Bürgerservicezentren (Κέντρα Εξυπηρέτησης Πολιτών – ΚΕΠ - ΚΕP)

Τel. 1500

Website: www.kep.gov.gr/portal/page/portal/kep

Seite weiterempfehlen