Deutschland

Operationelles Programm ESF Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020

Programme description

Das operationelle ESF-Programme für Mecklenburg-Vorpommern stellt junge Menschen und Lösungen für demografische Herausforderungen in den Mittelpunkt

Die Schaffung neuer Arbeitsplätze und das Finden von Lösungen für demografische Herausforderungen stehen im Zentrum des operationellen ESF-Programms (OP) 2014-2020 für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des OP werden Initiativen zur Unterstützung von intelligentem, integrativem und nachhaltigem Wachstum mit insgesamt 481 Mio. EUR aus dem ESF sowie aus nationalen Quellen unterstützt.

KMU und junge Menschen im Mittelpunkt

Mecklenburg-Vorpommern wird sein OP über drei Prioritätsachsen umsetzen:

  • Arbeitsuchende und Nichterwerbstätige erhalten im Rahmen eines auf beide Geschlechter ausgerichteten Ansatzes Unterstützung für Ausbildung, Qualifikationen und Beschäftigung. Durch Projekte werden die Anstrengungen von KMU und der dort Beschäftigten zur Anpassung an den Wandel und zur Erhöhung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützt. Auch Forscher und andere Leistungsträger aus dem Bereich F&E werden unterstützt – sowohl zur Förderung von Innovation als auch zur Sicherstellung des Angebots an hoch qualifizierten Arbeitnehmern. Es wird erwartet, dass im Rahmen dieser Priorität über 6500 neue und innovative Start-up-Unternehmen entstehen und 38 000 KMU-Mitarbeiter höhere Qualifikationen erwerben werden.
  • Auf der Grundlage von Maßnahmen zur Förderung der sozialen Inklusion, wie etwa die Beseitigung von Hindernissen zu Berufsbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, soll eine nachhaltige Integration von benachteiligten jungen Menschen und Langzeitarbeitslosen erreicht werden. Davon sollen ungefähr 36 000 Menschen profitieren. Auch Projekte zur Förderung von Qualifikationen auf den Gebieten Demokratie und Toleranz werden unterstützt.
  • Die Bereiche Bildung, Kompetenzen und lebenslanges Lernen erhalten 38 % der Mittel. Die Grundschulbildung steht dabei im Mittelpunkt, ebenso wie die Senkung der Schulabbrecherquote, damit die Schüler die notwendigen Qualifikationen erwerben, wie auch die Verbesserung der Verknüpfung zwischen Schule und Beruf sowie die Unterstützung von jungen Menschen auf der Suche nach ihrem ersten Arbeitsplatz. Insgesamt ist ein breiteres und stärkeres integratives Schulsystem das Ziel, mit einer geringeren Zahl an Schulabbrechern und einem leichteren Übergang ins Arbeitsleben.

Innovative Projekte und Maßnahmen, die ein integrativeres Schulsystem fördern, werden unterstützt, um die Chancen von jungen Menschen, ungeachtet ihrer sozialen Stellung, schon frühzeitig zu verbessern. Außerdem werden neue Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben getestet und gegebenenfalls in der gesamten Region bzw. in allen Wirtschaftszweigen eingeführt.

Text des Programms

Operationelles Programm ESF Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020

Regions

MECKLENBURG-VORPOMMERN

Funds

ESF: 384,589,073.00 €

Thematic priorities

TA - Technical Assistance

TO10 - Education and training

TO8 - Employment and labour market

TO9 - Social inclusion

Financial information

Total OP budget: 480,736,342.00 €

Total EU contribution: 384,589,073.00 €

Managing Authority

Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern - Abteilung Arbeit

Friedrich-Engels-Straße 47

D-19061 Schwerin

+49-(0)385-588 9540

http://www.europa-mv.de/

Head of unit

CCI number: 2014DE05SFOP009