Belgien

Programme opérationnel FSE 2014-2020 de la Région de Bruxelles-Capitale : "Investissement pour la croissance et l'emploi"

Programme description

Mit den ESF-Investitionen in Brüssel werden wichtige sozioökonomische Herausforderungen in der Region angegangen und insbesondere junge Menschen und benachteiligte Personen gefördert

Durch das operationelle Programm zur Umsetzung des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Brüssel für die Förderperiode 2014-2020 soll die Beschäftigung und soziale Eingliederung in der Region Brüssel gesteigert werden. Das Gesamtbudget umfasst 98 Mio. EUR, wovon 52 Mio. EUR aus dem EU-Haushalt stammen, einschließlich 6 Mio. EUR aus der Jugendbeschäftigungsinitiative.

Mit dem Programm werden u. a. ein besserer Zugang zu „Arbeit für alle“, der Kampf gegen Diskriminierung und eine bessere Integration der am meisten benachteiligten Gruppen gefördert, wobei ein besonderer Fokus auf junge Menschen gelegt wird. Die Strategie und die ausgewählten Investitionsprioritäten stehen mit den wichtigen sozioökonomischen Herausforderungen der Region im Einklang. Die Investitionen werden drei Hauptbereiche abdecken:

  • Etwa 30 % des Haushalts sind für eine nachhaltige Integration von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt vorgesehen. Damit wird zur Umsetzung der Jugendgarantie beigetragen. Durch unterstützte Aktionen werden mehr Informationen bereitgestellt und das Bewusstsein für den Arbeitsmarkt geschärft (Informationen in Schulen und Stellenangebote für Studierende); ferner werden junge Menschen durch Coaching unterstützt. Mithilfe von Projekten werden konkrete Angebote für Beschäftigung, Ausbildung und Praktika bereitgestellt. Erwartungsgemäß werden durch die Teilnahme am Programm 1800 junge Menschen über eine studentische Stelle erste Erfahrungen sammeln können und 2100 werden in ein Beschäftigungsverhältnis eintreten oder erfolgreich ein Praktikum abschließen bzw. eine Stelle finden.
  • Von den Mitteln des Programms sind mehr als 40 % für Maßnahmen vorgesehen, mit denen Arbeitsuchenden der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert wird, indem Tools und Dienstleistungen über individuelle Bahnen angeboten werden, indem die Abstimmung zwischen Stellenangeboten und Kompetenzen der Arbeitsuchenden verbessert wird, und indem der Eintritt in die Selbstständigkeit sowie Unternehmertum gefördert sowie die transnationale Mobilität von Arbeitskräften gestärkt wird. Mit dem Programm soll über 4000 Personen dabei geholfen werden, ein positives Ergebnis durch den erfolgreichen Übergang in eine Ausbildung oder ein Studium, ein Praktikum oder eine Arbeitsstelle zu erzielen.
  • Um die soziale und berufliche Integration der am meisten benachteiligten und vom Arbeitsmarkt ausgeschlossenen Menschen zu verbessern, werden begleitende Maßnahmen zur Verbesserung des Zugangs zu Eingliederung und Ausbildung umgesetzt. Etwa 5500 Personen sollten davon direkt profitieren. Die Förderung von Kinderbetreuungseinrichtungen für Eltern, die eine Stelle suchen oder antreten möchten, wird es mehr Menschen ermöglichen, in ein Beschäftigungsverhältnis einzutreten. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf die Bewusstseinsschärfung und Bekämpfung aller Formen von Diskriminierung gelegt, indem Diversitätslabel und Sozialklauseln für Arbeitgeber eingeführt werden.

Text des Programms

Programme FSE 2014-2020 pour la Région de Bruxelles-Capitale 

Regions

RÉGION DE BRUXELLES-CAPITALE/BRUSSELS HOOFDSTEDELIJK GEWEST

Funds

ESF: 37,932,758.00 €

YEI: 17,403,534.00 €

Thematic priorities

TA - Technical Assistance

TO8 - Employment and labour market

TO9 - Social inclusion

Financial information

Total OP budget: 101,970,817.00 €

Total EU contribution: 55,336,292.00 €

Managing Authority

ACTIRIS

Boulevard Anspach 65

1000 Bruxelles

+32 (0)2 505.14.35

http://www.actiris.be/

Head of unit

CCI number: 2014BE05M9OP002