Ein Segen für Eltern und die Umwelt

Luxemburg verfügt über eine Vielzahl von Auffangstrukturen für Kinder im Vorschul- und Schulalter. Ein hochmodernes, nach ökologischen Kriterien errichtetes Niedrigenergiegebäude im Südwesten des Landes bietet Kindern aus der Gegend außerhalb der Schulzeit erstklassige Betreuung an.

 Weitere Extras

 
Energiesparen in echter Lebensumgebung lernen Energiesparen in echter Lebensumgebung lernen

„Ein Gebäude, das 88 Kinder aufnehmen kann, wenig Energie verbraucht, Wärme und Regenwasser rückgewinnt und mit einer effizienten Sonnenkraftanlage ausgestattet ist.“
Georges Engel, Bürgermeister der Gemeinde Sanem

Das „Foyer scolaire au Scheuerhof“ in der Gemeinde Sanem, fertig gestellt für das neue Schuljahr im September 2006, kann (ausgenommen während den Schulferien) wochentags zwischen sieben Uhr morgens und sieben Uhr abends 88 Kinder aufnehmen. Sie werden ständig von neun ausgebildeten Erziehern betreut und erhalten dort auch gesunde Mahlzeiten.

Betreuung nach Maß

Die neueste Auffangstruktur der Gemeinde Sanem ist Teil des nationalen Netzwerks „Maison Relais“, das für Kinder vom Vorschulalter bis zum sechsten Primärschuljahr bestimmt ist. Diese Maisons Relais richten sich an Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, sowie an Ein-Eltern- und benachteiligte Familien. Dabei werden mehrere Ziele verfolgt: Die Kinder sollen unabhängiger werden, durch Spiele und Bildungsaktivitäten lernen, und nicht zuletzt bekommen sie Hilfe bei den Hausaufgaben.

Die Pläne für die neue Auffangstruktur der Gemeinde wurden Ende 2001 entwickelt und 2004 auf nationaler Ebene genehmigt. Der Bau begann im Mai 2005 und wurde etwas mehr als ein Jahr später vollendet. Die EU-Fördermittel deckten ein Fünftel der Gesamtkosten ab.

Die Scheuerhof-Einrichtung, die direkt gegenüber der gleichnamigen Schule liegt, umfasst vier multifunktionale Haupträume, die jeweils bis zu 15 Kinder aufnehmen können. Die Grundschulkinder halten sich im ersten Stock auf und können über einen Gang zu den umliegenden Rasenflächen gelangen. Die jüngsten Kinder werden im Erdgeschoss betreut; zum Spielen steht ihnen eine Terrasse zur Verfügung. Außerdem gibt es hinter dem Gebäude einen gemeinsamen Spielplatz.

Kinder- und umweltfreundlich

Das „Maison Relais“ Scheuerhof ist nur wenige Meter von nahe gelegenen Schulen in der Kleinstadt Soleuvre entfernt, so dass die jungen Benutzer nur einen kurzen Weg zurücklegen müssen, gleichzeitig aber – außerhalb ihrer Klassenzimmer – ein Gefühl der Freiheit erleben. In diesem Gebäude und an der École 2000 bereiten zwei Köche und ihre drei Hilfskräfte Mahlzeiten für andere Auffangstrukturen in der Gemeinde zu.

Der Scheuerhof erlaubt zahlreichen Familien aus der Gemeinde, ihre beruflichen und familiären Pflichten besser miteinander in Einklang zu bringen, und macht darüber hinaus deutlich, welche Vorteile ein maßgeschneiderter Öko-Bau zu bieten hat, beispielsweise auf dem Dach angebrachte Solarpanel, die jährliche Energieeinsparungen von 4 026 kWh ermöglichen, und eine Energierückgewinnung von 70 % bis 80 % aus dem kontrollierten Belüftungssystem. Im Vergleich zu einem Standardgebäude bietet er dank verschiedener baulicher Eigenschaften außerdem CO2 -Einsparungen von rund 50 %.

Datum des Entwurfs

16/12/2009