Glossar

 Weitere Extras

 

    A-Z 
  • A 
  • B 
  • C 
  • D 
  • E 
  • F 
  • G 
  • I 
  • M 
  • N 
  • O 
  • P 
  • R 
  • S 
  • T 
  • U 

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) unterstützt die europäische Politik für die ländliche Entwicklung. Im Rahmen des ELER werden Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums in allen Mitgliedstaaten und Regionen der Union gefördert. Die Programme werden gemeinsam von der Europäischen Kommission und den Mitgliedstaaten erarbeitet, wobei die vom Rat angenommenen strategischen Leitlinien für die ländliche Entwicklung sowie die in den nationalen Strategieplänen festgelegten Prioritäten berücksichtigt werden.

Im Programmplanungszeitraum 2014-2020 ist der ELER zum ersten Mal ausdrücklich in den politischen Rahmen der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) eingebunden und unterliegt der Verordnung mit gemeinsamen Bestimmungen (1303/2013).

In diesem Programmplanungszeitraum konzentriert sich der Fonds auf drei Hauptziele:

  • Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft
  • Sicherstellung des nachhaltigen Umgangs mit natürlichen Ressourcen und Klimaschutz
  • Ausgewogene territoriale Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und Gemeinden, einschließlich der Schaffung und Aufrechterhaltung von Beschäftigung

Die Kohäsionspolitik spielt auch bei der Unterstützung der wirtschaftlichen Erholung in ländlichen Gebieten eine wichtige Rolle und ergänzt die vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums geförderten Maßnahmen.