Anpassung an den Klimawandel und Risikoprävention

Die europäischen Regionen werden zunehmend von den unterschiedlichen Auswirkungen des Klimawandels betroffen sein. Während 7 % der EU-Bevölkerung in oft von Überschwemmungen heimgesuchten Gebieten leben, wohnen rund 9 % in Gegenden, die über 120 Tage im Jahr ohne Regen auskommen müssen. Zusammengenommen werfen die Auswirkungen des Klimawandels für die EU-Bürger schwierige Fragen allgemein zur Lebensqualität auf, bringen in einigen EU-Regionen aber auch eher branchenspezifische Herausforderungen mit sich (z. B. im Tourismus und in der Landwirtschaft).

 Weitere Extras

 

Die Kohäsionspolitik spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Anstrengungen zur Risikoprävention, um sich an die gegenwärtigen und künftigen Auswirkungen des Klimawandels anzupassen. Sie unterstützt Anpassungsmaßnahmen durch die Förderung ökosystembasierter Ansätze, die Entwicklung neuer oder die Nachrüstung bestehender Infrastruktur. Darüber hinaus leistet sie einen Beitrag zur Entwicklung der Widerstandskraft gegen Katastrophen auf lokaler und regionaler Ebene, aber auch für andere Risikoarten.



Thematic Objective 5: Climate change and risk prevention by Country for 2014-2020

Breakdown Of The Available Funds By Thematic Objective By MS For 2014-2020