Wird meine Region berücksichtigt?

Alle Regionen der EU werden bei zwei der drei Hauptziele der Kohäsionspolitik (Konvergenz, regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung, Europäische territoriale Zusammenarbeit) berücksichtigt. Allerdings stehen bei den meisten Fonds die Regionen im Vordergrund, in denen die betreffenden Mittel am dringendsten benötigt werden, d. h. Regionen mit einem Pro-Kopf-BIP von weniger als 75 % des EU-Durchschnitts.

 Weitere Extras

 

Allgemeine bevölkerungsbezogene Kriterien für die NUTS-Ebenen: Die Kohäsionspolitik geht von der EU-Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik (NUTS system) aus, gemäß der jedes Land entsprechend seiner Bevölkerungsgröße in statistische Einheiten (NUTS-Regionen) auf drei Ebenen unterteilt wird. Die EU ist derzeit in 273 Regionen der "Ebene 2" untergliedert, die alle von der Kohäsionspolitik berücksichtigt werden.

General population criteria for the NUTS levels:

Ebene Minimum Maximum
NUTS-Ebene 1 3 Mio. 7 Mio.
NUTS-Ebene 2 800 000 3 Mio.
NUTS-Ebene 3 150 000 800 000

Siehe Karte zur Berücksichtigung der Regionen bei den Zielen Konvergenz und regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung im Zeitraum 2007-2013

Kohäsionspolitik 2007-2013 Förderfähigkeit

Konvergenzziel-Regionen

NUTS-2-Regionen mit einem Pro-Kopf-BIP von weniger als 75 % des EU-Durchschnitts:

  • Kroatien: gesamtes Staatsgebiet
  • Bulgarien: gesamtes Staatsgebiet
  • Tschechische Republik: Střední Čechy, Jihozápad, Severozápad, Severovýchod, Jihovýchod, Střední Morava, Moravskoslezsko
  • Deutschland: Brandenburg-Nordost, Mecklenburg-Vorpommern, Chemnitz, Dresden, Dessau, Magdeburg, Thüringen
  • Estland: gesamtes Staatsgebiet
  • Griechenland: Anatoliki Makedonia, Thraki, Thessalia, Ipeiros, Ionia Nisia, Dytiki Ellada, Peloponnisos, Voreio Aigaio, Kriti
  • Spanien: Andalucía, Castilla-La Mancha, Extremadura, Galicia
  • Frankreich: Guadeloupe, Guyane, Martinique, Réunion
  • Ungarn: Közép-Dunántúl, Nyugat-Dunántúl, Dél-Dunántúl, Észak-Magyarország, Észak-Alföld, Dél-Alföld
  • Italien: Calabria, Campania, Puglia, Sicilia
  • Lettland: gesamtes Staatsgebiet
  • Litauen: gesamtes Staatsgebiet
  • Malta: gesamtes Staatsgebiet
  • Polen: gesamtes Staatsgebiet
  • Rumänien: Norte, Centro, Alentejo, Região Autónoma dos Açoress
  • Romania: gesamtes Staatsgebiet
  • Slowenien: gesamtes Staatsgebiet
  • Slowakei: Západné Slovensko, Stredné Slovensko, Východné Slovensko
  • Vereinigtes Königreich: Cornwall and Isles of Scilly, West Wales and the Valleys

Die folgenden Regionen erhalten "Phasing-out"-Unterstützung. (Diese Staaten wurden in der EU der 15 "alten" Mitgliedstaaten im Rahmen des Konvergenzziels berücksichtigt; in der EU der 25 Mitgliedstaaten ist die Voraussetzung für eine Berücksichtigung aber nicht mehr gegeben):

  • Belgien: Province du Hainaut
  • Deutschland: BBrandenburg-Südwest, Lüneburg, Leipzig, Halle
  • Griechenland: Kentriki Makedonia, Dytiki Makedonia, Attiki
  • Spanien: Ciudad Autónoma de Ceuta, Ciudad Autónoma de Melilla, Principado de Asturias, Región de Murcia
  • Italien: Basilicata
  • Österreich: Burgenland
  • Portugal: Algarve
  • Vereinigtes Königreich: Highlands and Islands

Im Rahmen des Ziels "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" berücksichtigte Regionen

Im Rahmen des Ziels "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" berücksichtigte Regionen
Alle Regionen, die im Rahmen des Konvergenzziels oder der "Phasing-out"-Unterstützung nicht berücksichtigt werden.
Phasing-in-Unterstützung steht bis 2013 für die folgenden Regionen zur Verfügung, deren BIP im vorausgegangenen Zeitraum (2000-2006) weniger als 75 % des Durchschnitts der EU-15 betrug, nach 2007 aber darüber lag:

  • Ireland: Border, Midland und Western
  • Griechenland: Sterea Ellada, Notio Aigaio
  • Spanien: Canarias, Castilla y León, Comunidad Valenciana.
  • Italien: Sardegna
  • Zypern: gesamtes Staatsgebiet
  • Ungarn: Közép-Magyarország
  • Portugal: Região Autónoma da Madeira
  • Finnland: Itä-Suomi
  • Vereinigtes Königreich: Merseyside, South Yorkshire

Ziel "Europäische territoriale Zusammenarbeit"

  • Grenzübergreifende Zusammenarbeit: NUTS-3-Regionen entlang der Binnengrenzen der Länder und einiger Außengrenzen der Länder innerhalb der EU sowie entlang von Seegrenzen, die nicht weiter als 150 km auseinanderliegen (siehe Karte pdfEnglish).
  • Transnationale Zusammenarbeit: siehe Karten pdfEnglish
  • Interregionale Zusammenarbeit: alle Regionen in der EU.