Ljubljana und Graz treffen sich auf kreativer Ebene mit Menschen mit Migrationshintergrund

 Weitere Extras

 
21/05/2020

Ein grenzüberschreitendes Projekt hat kreative Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund dazu animiert, ihre Ideen potenziellen Investoren vorzustellen. Das Projekt Urban Diversity fand in Ljubljana (Slowenien) und Graz (Österreich) statt und wurde vom EFRE unterstützt.

Im Laufe des dreijährigen Projekts wurde die Situation von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund (UmM) in beiden Städten untersucht. Die Ergebnisse wurden verwendet, um Gemeinden, Regionen und Entscheidungsträger darin zu schulen, das Unternehmertum von Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern.

Das Projektteam hat an lokalen Veranstaltungen und Programmen teilgenommen. Kreative Menschen mit Migrationshintergrund, beispielsweise aus dem Bereich Kunst und Design, konnten potenziellen Mitarbeitern und Investoren auf Grundlage der Zusammenarbeit ihre Geschäftsideen vorstellen.

Soziale Medien wurden eingesetzt, um Institutionen und Gemeinden zur Förderung des Unternehmertums von Menschen mit Migrationshintergrund zu vernetzen. Die Aktivitäten animierten zur Kooperation zwischen UmM, Kreativen, Gemeinden sowie Bewohnerinnen und Bewohnern beider Städte. Besonderer Wert wurde auf die Förderung von Gleichheit und die aktive Einbindung von Menschen mit Migrationshintergrund ins soziale Leben und kreative Branchen gesetzt.

Die Studien und Materialien des Projekts sind auf der Website weiterhin verfügbar, inklusive einer Informationsbroschüre zu Geschäftsmöglichkeiten für UmM in den Städten.

Links zum Thema:

Ursprünglicher Artikel auf https://www.si21.com 04.05.2020

Programm/Projekt: http://www.urbandiversity.eu/


Foto: © iStock/ dorian2013

News