Finanzielle Unterstützung der EU für nationale, regionale und lokale Einrichtungen zur Bekämpfung des Coronavirus

 Weitere Extras

 
19/03/2020

Am 18. März 2020 haben die für Kohäsion und Reformen zuständigen Kommissare Elisa Ferreira und Nicolas Schmit, zuständig für Beschäftigung und soziale Rechte, Briefe an alle EU-Länder geschickt, um sie über die individuelle Unterstützung zu informieren, die sie im Rahmen der Coronavirus Response Investment Initiative (CRII) erhalten können.

Die auf der Seite Coronavirus Response Investment Initiative verfügbaren Schreiben enthalten Einzelheiten zu den für jedes Land verfügbaren Beträgen und der Art der Ausgaben, die im Rahmen der EU-Struktur- und Solidaritätsfonds neu förderfähig sind - beispielsweise zur Unterstützung der Gesundheitssysteme, zur Beschaffung medizinischer Geräte oder zur Gewährleistung des Zugangs zu Gesundheitsversorgung für schutzbedürftige Gruppen und die derzeitigen Möglichkeiten zur Mobilisierung von Finanzmitteln durch EFRE und ESF.

Darüber hinaus bieten die Kommissionsdienststellen den Mitgliedstaaten eine integrierte Unterstützung durch spezielle CRII-Länderteams. Die Teams werden einen guten Informationsfluss und eine schnelle Entscheidungsfindung auf der praktischsten Ebene sicherstellen sowie staatliche Beihilfen, Fragen der Einhaltung von Finanzvorschriften oder die Einbeziehung des Europäischen Investitionsfonds erörtern.+

Weitere Informationen:

News