Die EU-Gebiete in äußerster Randlage bündeln ihre Kräfte

 Weitere Extras

 
Available languages : Bulgarian Czech Danish German Estonian Greek English Spanish French Croatian Italian Latvian Lithuanian Hungarian Dutch Polish Portuguese Romanian Slovak Slovenian Finnish Swedish
Period :
Date : 15/12/2017

In dieser Winterausgabe von Panorama besuchen wir die EU-Gebiete in äußerster Randlage und berichten über die jüngste Konferenz der Präsidenten, an der Präsident Juncker und Kommissarin Creţu teilnahmen. Wir analysieren die erneuerte Strategie für diese Gebiete, die ihnen dabei helfen soll, ihre einzigartige Position in der EU und weltweit zu stärken, und stellen Projekte und Erfahrungsberichte vor. Außerdem gehen wir auf den kürzlich veröffentlichten Strategiebericht über die Durchführung der ESI-Fonds ein und legen eindeutige Beweise über den Umfang und die Auswirkungen dieser Investitionen auf das Leben der Bürger auf dem gesamten Kontinent vor.

In dieser Ausgabe zeigt unser regionales Profil die Generalitat Valenciana in Spanien, inklusive Projektprofilen und einem Interview mit Präsident Ximo Puig. Wir stellen auch junge Menschen und ihre verschiedenen Bemühungen vor, sich durch unseren Blog-Wettbewerb „Europa in meiner Region“ sowie durch unser Schulungsprogramm für junge Journalisten und das Programm „Interreg Volunteer Youth“ an der EU und Regionalpolitik zu beteiligen.

Darüber hinaus gibt es Neuigkeiten vom jüngsten Städteforum in Rotterdam zur EU-Städteagenda und einen Beitrag von der bevorstehenden bulgarischen Ratspräsidentschaft, in der die Vision und Prioritäten Bulgariens dargelegt werden. Die Rubrik „Mit eigenen Worten“ enthält Beiträge aus dem Europäischen Parlament, Frankreich, Italien und Spanien. Die Rubrik „Projekte“ führt uns nach Belgien, in die Tschechische Republik sowie nach Litauen und die Bildstrecke illustriert ein Projekt in Malta.

Publications