MITTEILUNG zur Strategie der Europäischen Union für die Region Adria-Ionisches Meer

 Weitere Extras

 
Available languages : Bulgarian Czech Danish German Estonian Greek English Spanish French Croatian Italian Latvian Lithuanian Hungarian Maltese Dutch Polish Portuguese Romanian Slovak Slovenian Finnish Swedish
Period : 2014-2020
Date : 17/06/2014

In dieser Mitteilung werden die Erfordernisse und Möglichkeiten für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum in der Region Adria–Ionisches Meer dargelegt. Sie bietet einen Rahmen für eine kohärente makroökonomische Strategie und den dazugehörigen Aktionsplan, mit denen diese Herausforderungen und Chancen durch die Zusammenarbeit der teilnehmenden Länder gezielt in Angriff genommen werden können.

Die Region als funktionaler Raum wird in erster Linie durch das adriatisch-ionische Meeresbecken definiert. Sie umfasst außerdem große Festlandbereiche, d. h. Meeres-, Küstenund Landgebiete bilden ein eng vernetztes System. Im Zuge des EU-Beitritts Kroatiens und der Aussicht anderer Länder der Region auf einen Beitritt zur EU nimmt der Waren-, Dienstleistungs- und Personenverkehr ständig zu, sodass auch dem Hinterland der Häfen große Bedeutung zukommt. Bei näherer Betrachtung der Verbindungen zwischen Festland und Meer wird deutlich, welche Auswirkungen nicht nachhaltige Aktivitäten auf dem Land auf die Küstengebiete und die Meeresökosysteme haben.

Mit ihren mehr als 70 Millionen Einwohnern trägt die Region maßgeblich zur Stärkung der geografischen Kontinuität in Europa bei. Die Strategie baut auf der Adriatisch-Ionischen Initiative auf, an der sich acht Länder beteiligen. Siehe hierzu die Karte im Anhang. Die Strategie steht auch anderen Partnern in der Region offen.

More information :

EU Strategy for the Adriatic and Ionian Region

Publications