Erasmus-Charta für die Hochschulbildung

Die Erasmus-Charta für die Hochschulbildung bildet den allgemeinen Qualitätsrahmen für Kooperationsaktivitäten von Hochschuleinrichtungen auf europäischer und internationaler Ebene im Rahmen von Erasmus+. Alle in einem Programmland ansässigen Hochschuleinrichtungen, die sich an der Lernmobilität von Einzelpersonen und/oder an Kooperationen zur Förderung von Innovationen und bewährten Verfahren im Rahmen von Erasmus+ beteiligen möchten, müssen über eine Erasmus-Hochschulcharta (ECHE) verfügen.

Hinweise, wie Ihre Einrichtung die Einhaltung der ECHE-Grundsätze gewährleisten kann, finden Sie in den ECHE-Leitlinien sowie in der ECHE-Anleitung für das Monitoring. Derzeit entwickeln wir eine eigene Website zur Erasmus-Hochschulcharta, die ein Selbstbewertungsinstrument enthalten wird, mit dem Sie die Einhaltung der ECHE-Grundsätze überprüfen können.

Hochschuleinrichtungen in Partnerländern benötigen keine Erasmus-Charta für die Hochschulbildung (ECHE). Hier wird der Qualitätsrahmen durch interinstitutionelle Vereinbarungen geschaffen. Die Charta wird für die gesamte Laufzeit des Erasmus+-Programms bis 2020/2021 verliehen.

Sprachfassungen der Charta
BG CS DA DE EL EN
ES ET FI FR HR HU
IS IT LT MK MT PL
PT SL SV TR  

Die Zuerkennung einer Erasmus-Hochschulcharta (ECHE) erfolgt im Rahmen einer jährlichen Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen.

Liste mit Hochschuleinrichtungen, die über eine Erasmus-Hochschulcharta (ECHE) verfügen

Teile diese Seite