Junge Menschen und Jugendarbeiter/-innen

Bewerbungsverfahren

Wenn Sie bereits über ein EU Login-Konto verfügen, gelangen Sie über die Schaltfläche Elektronische Formulare zu den Erasmus+-Anträgen.

Ansonsten können Sie über die entsprechende Schaltfläche unten ein EU Login-Konto einrichten.

Ausgefüllte Anträge sind an die nationalen Agenturen in dem Programmland zu richten, in dem die antragstellende Organisation ansässig ist.

Möglichkeiten

Im Rahmen von Erasmus+ können Mobilitätsprojekte für junge Menschen und Jugendarbeiter/-innen organisiert werden.

Ein Jugendaustausch bietet Gruppen junger Menschen aus verschiedenen Ländern Gelegenheit, zu gemeinsamen Aufenthalten von bis zu 21 Tagen zusammenzukommen und Aktivitäten zu einem für sie relevanten Thema zu unternehmen. Diese Aktivitäten werden von den am Projekt beteiligten Teilnehmerinnen und Teilnehmern geplant und vorbereitet. Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes können Organisationen Projekte anbieten, bei denen sich junge Menschen durch unbezahlte Vollzeittätigkeit im Ausland engagieren können.

Ferner können sich Organisationen an Aktivitäten beteiligen, die die berufliche Weiterentwicklung und die Vernetzung von Jugendarbeiterinnen und -arbeitern fördern, darunter

  • Seminare,
  • Schulungen,
  • Networking-Veranstaltungen,
  • Studienaufenthalte und
  • Job Shadowing/Hospitationen im Ausland.

Ablauf

Interessierte Organisationen oder Gruppen junger Menschen können in einer der folgenden Funktionen einen Antrag stellen:

  • Koordinator eines Mobilitätsprojekts für junge Menschen – stellt den Antrag im Namen aller Teilnehmer/-innen
  • Entsendende Einrichtung – ist für die Entsendung von jungen Menschen und/oder Jugendarbeiterinnen/-arbeitern ins Ausland zuständig
  • Aufnehmende Einrichtung – ist für die Durchführung, die Planung von Aktivitäten und die Unterstützung der Teilnehmer/-innen zuständig

Alle in Programmländern ansässigen Organisationen oder Gruppen können einen Antrag stellen, wobei sie die Unterstützung im Namen aller an dem Projekt beteiligten Organisationen beantragen.

Einzelheiten

Jugendaustausch

Der Jugendaustausch ist für junge Menschen im Alter von 13 bis 30 Jahren gedacht und dauert 5 bis 21 Tage. Die Aktivität kann in einem EU-Mitgliedstaat oder einem Land außerhalb der EU durchgeführt werden. An einem Austausch müssen Einrichtungen aus zwei oder mehr Ländern beteiligt sein.

Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

An EFD-Aktivitäten teilnehmende Organisationen müssen in Einklang mit den Leitlinien akkreditiert sein und die Werte der EFD-Charta teilen. Akkreditierte Einrichtungen sind in der EFD-Datenbank aufgeführt.

Offene Freiwilligenstellen werden in der Datenbank des Europäischen Jugendportals veröffentlicht.

Wird ein Antrag genehmigt, sind die Einrichtungen für die Planung und Verwaltung von Freiwilligenaktivitäten sowie für verschiedene logistische Aspekte wie Aufenthalt, Unterkunft und Beförderung zuständig. Ferner müssen sie den Freiwilligen das EFD-Infopaket zur Verfügung stellen und erzielte Lernergebnisse im Jugendpass bescheinigen.

Das Infopaket umfasst:

Jugendarbeiter/-innen

Aktivitäten für Jugendarbeiter/-innen dauern von zwei Tagen bis zu zwei Monaten und müssen in einem Land durchgeführt werden, in dem eine der teilnehmenden Organisationen ansässig ist. An den Projekten können bis zu 50 Personen teilnehmen.

Antragstellung

Der Antrag ist an die nationale Agentur in dem Programmland zu richten, in dem die antragstellende Einrichtung ansässig ist.

Weitere Informationen

Im Erasmus+-Programmleitfaden finden Sie weitere Informationen zu Möglichkeiten und Antragsformalitäten.

Auch die nationalen Agenturen, die SALTO-Jugendressourcenzentren (sofern vorhanden) in benachbarten Partnerländern oder die Europäische Kommission helfen gerne weiter.

Teile diese Seite