Organisationen

Shutterstock

Überblick

Organisationen, die an Erasmus+ teilnehmen und sich weiterentwickeln und vernetzen möchten, können dies im Rahmen einer Reihe von Aktivitäten tun. Darunter fallen beispielsweise die strategische Verbesserung der fachlichen Qualifikationen ihres Personals, der organisatorische Kapazitätsaufbau und die Schaffung länderübergreifender Kooperationspartnerschaften mit Organisationen aus anderen Ländern zum Erzielen innovativer Ergebnisse und zum Austausch bewährter Verfahren.

Ein weiteres Ziel ist die Förderung der Lernmobilität für Studierende, Personal, Praktikanten/Praktikantinnen, Auszubildende, Freiwillige, Jugendarbeiter/-innen und junge Menschen.

Der Nutzen für die beteiligten Organisationen liegt in einer besseren internationalen Handlungsfähigkeit, besseren Managementstrategien, einer verstärkten Zuweisung von Finanzmitteln und Projekten, einer besseren Vorbereitung, Durchführung und Nachverfolgung von Projekten sowie in attraktiveren Programmen für Lernende und Personal.

Entfernungsrechner

Leitaktionen

Leitaktion 1: Lernmobilität von Einzelpersonen

Leitaktion 1 soll die Mobilität von Lernenden, Personal, Freiwilligen, Jugendarbeiterinnen/-arbeitern und jungen Menschen fördern. Organisationen können Lernende und Personal entsenden oder aufnehmen sowie Lehr-, Aus- und Weiterbildungs- oder Freiwilligentätigkeiten organisieren.

Mehr dazu

Leitaktion 2: Innovation und bewährte Verfahren

Leitaktion 2 soll durch fünf Hauptaktionen zur Entwicklung der allgemeinen und beruflichen Bildung und des Jugendbereichs beitragen:

  1. Strategische Partnerschaften zur Unterstützung von Innovationen und gemeinsamen Initiativen zur Förderung der Zusammenarbeit, des wechselseitigen Lernens und des Erfahrungsaustauschs.
  2. Wissensallianzen zur Förderung von Innovationen im Hochschulbereich und in der Wirtschaft, Entwicklung neuer Unterrichts- und Lernkonzepte, Förderung des Unternehmergeistes und Modernisierung der Hochschulsysteme in Europa.
  3. Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten zur Überwindung von Kompetenzdefiziten und zur besseren Abstimmung der allgemeinen und beruflichen Bildung auf die Anforderungen des Arbeitsmarkts. Möglichkeiten zur Modernisierung der beruflichen Bildung, zum Austausch von Wissen und bewährten Verfahren, zur Erleichterung der Arbeitsmobilität und zur besseren Anerkennung von Qualifikationen.
  4. Projekte zum Kapazitätsaufbau im Hochschulbereich zur Unterstützung der Modernisierung, Zugänglichkeit und Internationalisierung der Hochschulbildung in Partnerländern.
  5. Projekte zum Kapazitätsaufbau im Jugendbereich zur Entwicklung der Jugendarbeit, des nichtformalen Lernens und der Freiwilligenarbeit sowie zur Förderung des nichtformalen Lernens in Partnerländern.

Mehr dazu

Leitaktion 3: Unterstützung politischer Reformen

Leitaktion 3 soll die Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben und insbesondere an Diskussionen mit politischen Entscheidungsträgern verbessern und den Aufbau von Wissen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend fördern.

Mehr dazu

Jean Monnet

Möglichkeiten für Lehre, Forschung und politische Debatte über die EU und ihre Politik.

Mehr dazu

Sport

Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Aktivitäten zur Förderung von Sport und körperlicher Betätigung, Ermittlung und Durchführung innovativer Maßnahmen im Sportbereich und Organisation von gemeinnützigen Veranstaltungen zur Steigerung der Beteiligung am Sport.

Mehr dazu