Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen

Bewerbungsverfahren

Die Antragstellung erfolgt über die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Ziel

Gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen zielen darauf ab, die Beteiligung am Sport, körperliche Betätigung und Freiwilligentätigkeit zu fördern.

Ferner sollen sie für die Rolle des Sports bei der Förderung von sozialer Eingliederung, Chancengleichheit und Gesundheit sensibilisieren.

Möglichkeiten

Im Rahmen von Erasmus+ werden Aktivitäten gefördert, die

Gezielte Maßnahmen können Folgendes umfassen:

  • Vorbereitung der Veranstaltung
  • Organisation von Bildungsmaßnahmen im Vorfeld einer Veranstaltung
  • Organisation der Veranstaltung
  • Organisation von Aktivitäten am Rande einer Sportveranstaltung (Konferenzen, Seminare usw.)
  • Durchführung bereits laufender Aktivitäten (Evaluierung, Konzeption von Zukunftsplänen usw.)
  • Kommunikation mit Bezug zum Thema der Veranstaltung

Bedingungen

Der Antrag muss von einer Einrichtung aus einem Programmland gestellt werden. Förderfähige Einrichtungen sind

  • für den Sportbereich zuständige lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen;
  • lokale, regionale, nationale, europäische oder internationale Sportorganisationen;
  • Koordinatoren einer im Rahmen einer europäischen Sportveranstaltung durchgeführten nationalen Veranstaltung.

Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Europäischen Woche des Sports müssen entweder gleichzeitig in mindestens drei Programmländern oder, falls sie in nur einem Land stattfinden, unter Beteiligung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus drei verschiedenen Programmländern organisiert werden.

Veranstaltungen ohne Bezug zur Europäischen Woche des Sports müssen entweder in einem Land unter Beteiligung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 10 verschiedenen Programmländern oder gleichzeitig in mehreren Ländern unter Beteiligung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus mindestens 10 verschiedenen Programmländern organisiert werden.

Wissenswertes

Die maximale Projektdauer beträgt ein Jahr, von der Vorbereitung der Veranstaltung bis zur Nachbereitung.

Von nationalen, europäischen oder internationalen Sportverbänden oder -ligen regelmäßig organisierte Sportwettkämpfe sowie Profisportwettkämpfe sind nicht förderfähig.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Weitere Informationen

Im Erasmus+-Programmleitfaden finden Sie alle wesentlichen Informationen über gemeinnützige europäische Sportveranstaltungen. Genauere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie bei der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur oder die Europäische Kommission.

Teile diese Seite