Jean-Monnet-Module

Bewerbungsverfahren

Die Antragstellung erfolgt über die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Ziel

Jean-Monnet-Module zielen darauf ab

  • Forschungstätigkeiten und erste Lehrerfahrungen junger Forscher/-innen, Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen zu fördern, die sich mit EU-Themen befassen;
  • das Interesse an der EU zu fördern und eine Grundlage für künftige Wissenszentren zu EU-Themen zu schaffen;
  • die Einbeziehung eines europäischen Blickwinkels in bestimmte Forschungsbereiche zu fördern;
  • maßgeschneiderte Kurse zu bestimmten EU-Themen durchzuführen, die für das Berufsleben relevant sind;
  • die Veröffentlichung und Verbreitung von Forschungsergebnissen zu fördern.

Jean-Monnet-Module sollen einer breiteren Öffentlichkeit mehr Informationen und Kenntnisse über die EU vermitteln, um die Wahrnehmung von EU-Themen zu verbessern.

Möglichkeiten

Im Rahmen von Erasmus+ können Hochschuleinrichtungen kurze Lehrprogramme oder Kurse im Bereich EU-Studien anbieten. Jean-Monnet-Module können in folgender Form stattfinden:

  • als allgemeiner oder einführender Kurs zu EU-Themen
  • als spezialisierte Lehrveranstaltung zu Entwicklungen in der EU
  • als uneingeschränkt anerkannte Sommer- oder Intensivkurse

Bedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Hochschuleinrichtungen weltweit. Ist die Hochschuleinrichtung in einem Programmland ansässig, muss sie über eine gültige Erasmus-Charta für die Hochschulbildung verfügen.

Ein Modul dauert drei Jahre und muss pro Studienjahr eine Lehrtätigkeit von mindestens 40 Stunden umfassen.

Die 40 Stunden Lehrtätigkeit umfassen Vorlesungen, Seminare und Tutorien sowie Fernunterricht, jedoch keine persönliche Betreuung.

Die Hochschuleinrichtungen sollen die Koordinatoren der Module unterstützen und die Teilnahme an dem Kurs oder Programm fördern. Ferner müssen sie die vorgesehenen Aktivitäten während der gesamten Projektlaufzeit durchführen.

Wissenswertes

Falls der Koordinator eines Moduls ersetzt werden muss, muss die Hochschuleinrichtung dies schriftlich bei der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur beantragen. Darüber hinaus muss der neu vorgeschlagene Koordinator über eine gleichwertige Spezialisierung wie der scheidende Koordinator verfügen.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt über die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Weitere Informationen

Im Erasmus+-Programmleitfaden finden Sie alle wesentlichen Informationen über Jean-Monnet-Module. Genauere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie jedoch bei der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur oder die Europäische Kommission.

Teile diese Seite