Was ist Erasmus+?

Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Seine Mittelausstattung von 14,7 Milliarden Euro wird es über vier Millionen Europäerinnen und Europäern ermöglichen, im Ausland zu studieren, sich weiterzubilden, Berufserfahrung zu sammeln oder Freiwilligenarbeit zu leisten.

Erasmus+ läuft bis 2020 und bietet nicht nur Möglichkeiten für Studierende. Es vereint sieben zuvor einzeln laufende Programme und enthält Angebote für Einzelpersonen und Organisationen.

Im Erasmus+-Programmleitfaden erfahren Sie alles über diese Möglichkeiten und die Förderkriterien. Für einige zentralisierte Maßnahmen ist außerdem ein Leitfaden mit Richtbeträgen für die Finanzierung verfügbar.

Einzelpersonen

Erasmus+ bietet Personen jeden Alters zahlreiche Möglichkeiten und hilft ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen in Einrichtungen und Organisationen in verschiedenen Ländern weiterzuentwickeln.

Möglichkeiten für Einzelpersonen

Organisationen

Erasmus+ richtet sich an alle Arten von Organisationen, seien es Hochschulen, Bildungs- und Ausbildungsträger, Denkfabriken, Forschungseinrichtungen oder private Unternehmen.

Möglichkeiten für Organisationen

Ziele

Erasmus+ soll einen Beitrag zur Strategie Europa 2020 für Wachstum, Beschäftigung, soziale Gerechtigkeit und Inklusion sowie zu den Zielen von ET2020, dem strategischen Rahmen der EU für allgemeine und berufliche Bildung, leisten.

Das Programm dient auch der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung seiner Partnerorganisationen im Bereich der Hochschulbildung und soll zur Verwirklichung der Ziele der EU-Jugendstrategie beitragen.

Konkrete Ziele:

Ergebnisse

Über die Ergebnisse von Erasmus+ können Sie sich in Berichten und Statistiken sowie auf der Erasmus+-Projektplattform informieren, auf der sich auch die meisten im Rahmen von Erasmus+ finanzierten Initiativen sowie eine Auswahl bewährter Verfahren und Erfolgsgeschichten finden.

Statistiken

Fakten und Zahlen zu Erasmus+ finden Sie auf den Statistikseiten.

Der Monitor für die allgemeine und berufliche Bildung gibt Aufschluss über die bei der Erreichung der ET2020-Benchmarks erzielten Fortschritte.

Diese sind auch über interaktive Karten ersichtlich.

Der Youth Monitor informiert über die Situation junger Menschen in Europa.

Berichte

Der Zwischenevaluierungsbericht zum Programm „Erasmus+ (2014-2020) ist in 23 Sprachen verfügbar und stützt sich auf die von den Programmländern vorgelegten nationalen Berichte, den Evaluierungsbericht eines unabhängigen externen Auftragnehmers, weitere überprüfte Studien, wie die Studie zur Wirkung des Erasmus-Programms 2014, die bei der Verwaltung des Programms gesammelten Erfahrungen sowie auf über eine Million Beiträge von sämtlichen Interessengruppen.

Nach dem Ende von Erasmus+ im Jahr 2020 wird die Kommission eine abschließende Evaluierung des Programms durchführen.

Weitere Informationen können Sie den Evaluierungsberichten von Erasmus+ entnehmen.

Auf der Website des Amts für Veröffentlichungen der Europäischen Union finden Sie weitere Berichte und Studien zum Programm Erasmus+.

Teile diese Seite