Große Zunfthalle (Tallinn, Estland)

Die Große Zunfthalle wurde von der Großen Gilde in Auftrag gegeben und 1410 erbaut. Dieser Zusammenschluss von Kaufleuten der deutschen Hanse war eine der wichtigsten Handelsorganisationen des Mittelalters und spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Handels und des Kulturaustauschs im mittelalterlichen Nordeuropa.

Die Große Zunfthalle, ein typisches Beispiel hanseatischer Architektur, ist ein öffentliches Gebäude, in dem seit dem Mittelalter zahllose Geschäfte getätigt wurden und gesellschaftliche Ereignisse stattfanden. Heute beherbergt die Halle das Estnische Historische Museum, das die Geschichte des Landes im europäischen Kontext präsentiert.

Want to give your feedback about this page?