• EQF Home Page Icon

Learning Opportunity: Kolleg für Elektronik - Informationstechnologie

No translation available for Polish. Showing the original language.

Kolleg für Elektronik - Informationstechnologie

Course Information

Zielgruppe:

Personen, z. B. AHS-Absolventen und Absolventinnen, die nach der Reifeprüfung die Diplomprüfung der Höheren Lehranstalt für Elektronik anstreben.

Reference Data

Location:
Education Level:
Thematic area:
Language:
EQF Level:
Teaching Language:
Study Type:
Duration:
More Info: 

Voraussetzungen:

  • Für den Besuch eines Kollegs ist die Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder eine Studienberechtigungsprüfung erforderlich.
  • Absolventinnen und Absolventen von Fachschulen und Lehrausbildungen können über einen Aufbaulehrgang zur Reife- und Diplomprüfung gelangen. Der Unterschied zum Kolleg liegt in einem Allgemeinbildungsmodul, während im Kolleg die fachspezifische Ausbildung im Vordergrund steht.

Über die genauen Aufnahmekriterien und Anmeldefristen informiert die jeweilige Höhere Lehranstalt.

 

Weitere Berechtigungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Ersatz der gewerblichen Unternehmerprüfung
  • Anrechnung bzw. Ersatz von Lehrzeiten in einschlägigen Lehrberufen
  • nach 3 Jahren gehobener einschlägiger Tätigkeit Möglichkeit zur Erlangung Titels "IngenieurIn" über ein Zertifizierungsverfahren (einschließlich Fachgespräch vor einer Kommission)
Duration Information: 

4 Semester

NQF Level: 
5
Access requirements: 
  • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

 

Provider Information

Provider Name: 
Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Rankweil
Provider Contact Info: 

Adresse: 6830 Rankweil, Negrellistraße 50
Vorarlberg
Telefon: +43 (0)5522 / 421 90 -0
Fax: +43 (0)5522 / 421 90 -99
Email: direktion@htlr.snv.at
Webseite: http://www.htl-rankweil.at/

Qualifications Awarded

Reference Data

Qualification Awarded:
see Description
Qualification awarded description:

Abschluss:

Diplomprüfung


Berechtigung:

  • berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und Ingenieursgesetz
  • Anwartschaft auf die Standesbezeichnung Ingenieur/in (Zertifizierungsverfahren einschl. Fachgespräch)