European Web Site on Integration - European Commission

Navigation path

SVR-Integrationsbarometer 2018

Alle zwei Jahre misst das Integrationsbarometer des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) das Integrationsklima in Deutschland. Für die aktuelle Erhebung wurden über 9.000 Menschen deutschlandweit befragt. Zwei Drittel davon haben einen Migrationshintergrund. Das SVR-Integrationsbarometer konstatiert: „Stabiles Klima in der Integrationsrepublik Deutschland“.

Demnach bewerten Menschen mit wie ohne Migrationshintergrund das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft insgesamt weiterhin positiv. Dies gilt besonders dort, wo sie kulturelle Vielfalt im Alltag erleben. Dass Menschen im Osten Deutschlands das Zusammenleben skeptischer bewerten als im Westen, lässt sich zu einem erheblichen Teil mit geringerem Kontakt zu Zugewanderten erklären. Ein niedriger Bildungsstand und/oder Diskriminierungserfahrungen führen eher zu einer negativen Einschätzung. Insgesamt kommen Frauen zu einem positiveren Urteil als Männer.

Das SVR-Integrationsbarometer 2018 hat zudem die Haltung zu Flüchtlingen sowie zur sogenannten Kopftuchdebatte abgefragt. Die meisten Befragten stimmen einer weiteren Flüchtlingsaufnahme zu, befürworten aber auch eine quantitative Begrenzung. Ob in Schulen und Behörden das Kopftuchtragen gestattet sein sollte, beantworten Muslime und Muslimas mehrheitlich mit Ja, nichtmuslimische Einwanderer und Einwanderinnen sind ähnlich unentschlossen wie die Mehrheitsbevölkerung.

See information in English on the SVR Integration Barometer 2018

Source: Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)