Navigation path

Fragen und Antworten

Warum hat die Europäische Kommission die Europäische Webseite für Integration entwickelt?

Beim Treffen des Europäischen Rats in Tampere (Finnland) im Oktober 1999, sprachen sich die Staatschefs der Europäischen Union (EU) für eine gemeinsame Einwanderungspolitik, und insbesondere für die Entwicklung dynamischer Politikansätze für die Integration von Drittstaatsangehörigen, die in der EU leben, aus. Die Staatschefs beschlossen, dass Ziel dieser Integrationspolitik sein sollte, Drittstaatsangehörigen Rechte und Verpflichtungen zu garantieren, die mit denen von Bürgerinnen und Bürgern der EU vergleichbar sind. Die EU versucht, innerhalb der EU wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt zu gewähren. In diesem Sinne ist die Integration von Drittstaatsangehörigen zum Kernpunkt der Einwanderungspolitik der EU geworden.

Die Integration von Drittstaatsangehörigen, die legal in einem der Mitgliedsstaaten der EU leben, ist in den letzten Jahren ein immer wichtigerer Punkt für die EU geworden. Der Rat "Justiz und Inneres" (JI) forderte 2002 die Einrichtung von Nationale Kontaktstellen für Integration. Dieser Forderung folgend, bestätigte der Europäische Rat im Juni 2003 das Mandat dieser Kontaktstellen und lud die Kommission ein, jährliche Berichte für Migration und Integration.

zu veröffentlichen.

Das Haager Programm zur Stärkung von Freiheit, Sicherheit und Justiz in der Europäischen Union (http://ec.europa.eu/justice_home/doc_centre/doc/hague_programme_de.pdf), vom Europäischen Rat im November 2004 verabschiedet, spricht sich explizit für die Entwicklung einer Webseite zum Thema Integration aus. Darüber hinaus forderte die Ministeriale Konferenz zum Thema Integration im November 2004 in Groningen die Kommission auf, in Zusammenarbeit mit den Nationalen Kontaktstellen für Integration, eine öffentlich-private Partnerschaft mit der Entwicklung einer solchen Webseite zu beauftragen.

Am 1 September 2005 veröffentlichte die Kommission die Mitteilung “Eine gemeinsame Integrationsagenda - Ein Rahmen für die Integration von Drittstaatsangehörigen in die Europäische Union”. Die Mitteilung ist die erste Reaktion der Kommission auf die Aufforderung des Europäischen Rats einen kohärenten Rahmen für Integration in der EU zu entwickeln. Eckpunkte eines solchen Rahmens sind konkrete Maβnahmen um die Gemeinsamen Grundprinzipien in die Praxis umzusetzen, unterstützt von EU Mechanismen.

Ziel der Europäischen Webseite für Integration ist es, mitzuhelfen die Effektivität von Integrationsansätzen und -maßnahmen in der Europäischen Union zu verbessern. Um das zu erreichen, bietet die Webseite eine Forum zum Austausch erfolgreicher Strategien und zur Unterstützung von Kooperationen. Die Europäische Webseite für Integration soll eine EU-weite Plattform sein, die Networking im Bereich Integration fördert und zum Austausch von Politikansätzen und praktischen Maβnahmen anregt.

Das Projekt wurde im Rahmen des Programms zur Integration von Drittstaatsangehöriger (INTI) finanziert.

Warum ist Integration so ein wichtiges Thema für die europäische Gesellschaft?

Die meisten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind mit der legalen Zuwanderung von Drittstaatsangehörigen und den daraus resultierenden Herausforderungen der Integration konfrontiert. Daraus ist eine wichtige Debatte um die effektivsten Integrationsansätze entstanden.

Einige Länder, einschliesslich der neueren Mitgliedstaaten der EU, sind erst seit Kurzem mit dem Phänomen Einwanderung konfrontiert. Andere setzten sich seit Jahrzehnten mit Einwanderung und den Herausforderungen von Integration auseinander, wenn auch nicht immer mit befriedigenden Resultaten, weshalb sie bestrebt sind ihre Ansätze zu verbessern.

Welche Art von Informationen bietet die Europäische Webseite für Integration?

Die Europäische Webseite für Integration biete folgende Informationen: Dokumente (Berichte, Positionspapiere, Evaluierungen, Auswirkungseinschätzungen etc.), Berichte über Integrationmaβnahmen, aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen, Links, Foren.

Ziel ist es Informationen und Hilfsmittel bereitzustellen, die politischen EntscheidungsträgerInnen und praktischen Akteuren im Bereich Integration bei ihrer Arbeit unterstützen.

Wie ist es möglich, dass meine favorisierte Veranstaltung/Neuigkeit/Bericht zum Thema Integration auf der Europäischen Webseite für Integration nicht erwähnt wird?

Wir versuchen unseren Nutzerinnen und Nutzern aktuellste Informationen anzubieten. Trotz extensiver Bemühungen lässt es sich nicht vermeiden, dass uns ab und zu Berichte, Neuigkeiten oder Veranstaltungen entgehen. Wenn Sie etwas auf der Webseite vermissen, teilen Sie uns das bitte mit , bzw. wenn Sie selbst der Autor/die Autorin eines Berichts sind (oder mit ähnlichen Rechten bevollmächtigt sind) melden Sie sich auf der Webseite an und teilen Sie uns mit, was wir übersehen haben.

Woher kommen die Informationen auf der Europäischen Webseite für Integration?

Informationen auf dieser Webseite wurden bereitgestellt von:

  • den EU Nationalen Kontaktstellen für Integration
  • Einem internationalen Netzwerk von Akteuren, einschliesslich Kommunalverwaltungen, sozialen Partnern, NGO Netzwerken und privaten Stiftungen.
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
  • Organisationen, die Materialien von internationalen Konferenzen und Seminaren veröffentlichen
  • einem redaktionellen Team, das Informationen aus Quellen aus der ganzen EU sammelt

Wen will die Webseite ansprechen?

Diese Webseite wurde für politische EntscheidungsträgerInnen, praktische Akteure und Organisationen der Zivilgesellschaft entworfen, die sich mit Integrationsfragen auseinandersetzten und auf europäischer, nationaler, regionaler oder lokaler Ebene arbeiten.

Should all contributions be written in English?

Nein, Dokumente können in jeder offiziellen Sprache der EU eingereicht werden. Wir bitten Sie aber eine Zusammenfassung in Englisch, Deutsch oder Französisch mitzuschicken.

Berichte über Integrationsmaβnahmen müssen im Moment in Englisch eingereicht werden.
Bei Neuigkeiten oder Veranstaltungen, bitten wir Sie, den Titel und einen zusammenfassenden Abschnitt in Englisch, Französisch oder Deutsch mitzuliefern.

Kann ich zu den Informationen, die auf der Europäischen Webseite für Integration angeboten werden, beitragen?

Ja, da diese Webseite auch Ihre Webseite sein soll, sind Sie sogar herzlich dazu eingeladen. klicken Sie bitte hier für mehr Information, wie Sie zur Webseite beitragen und Ihr Wissen mit anderen teilen können.

Wen kann ich kontaktieren, wenn ich mehr Informationen möchte oder Kommentare/Verbesserungsvorschläge für die Europäische Webseite für Integration habe?

Gehen Sie einfach zu unserer Kontaktseite

Haben wir eine wichtige Frage vergessen? Teilen Sie uns Ihre Frage mit, und wir werden sie so gut wie möglich beantworten.

Senden Sie uns eine Email direkt von unserer Kontaktseite

Was bedeuted RSS-Verzichnis?

Mit dem RSS-Verzeichnis werden Sie regelmässig über neu veröffentlichten Inhalt der Webseite informiert. Bei Nutzung des RSS werden Sie mit den neuesten Nachrichten, Veranstaltungen, Integration Praktiken, Dokumenten und Partner Anfragen auf dem aktuellen Stand sein. Klicken Sie einfach auf das Symbol (das Symbol zeigen),dass Sie in dem jeweiligen Abschnitt finden können, und die aktuellen Veränderungen und Inhalte werden in Ihrem Browser erscheinen. Sie haben auch die Möglichkeit sich bei dem RSS zu abonnieren und so mit Ihrem Browser oder anderer Anwendung in regelmäßigen Abständen direkt über die Änderungen auf der Website informiert zu sein.