Navigation path

Call for Papers: Failing Identities, Schools and Migrations –Teaching in (Trans)National Constellations

Start: 26/10/2018 at 09:00

End: 28/10/2018 at 18:00


Description:

Call for Papers: Failing Identities, Schools and Migrations –Teaching in (Trans)National Constellations

Konferenz:

Als zentrale schulpädagogische Akteur*innen müssen Lehrer*innen flexibel und reflexiv mit der sich stetig verändernden Realität in der globalisierten Migrationsgesellschaft umgehen können. Zu den zentralen Herausforderungen, die diese Veränderungen mit sich bringen, gehört daher die Ausbildung eines neuen, allgemeinpädagogischen Verständnisses von pädagogischem Können in der Schule,das diesen Transformationsprozessen im Zeitalter der Migration gerecht werden kann.

Die vom Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC) der Universität Oldenburg und dem Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung (AbiB) der Universität Bremen gemeinsam veranstaltete internationale Tagung „Failing Identities, Schools and Migrations –Teaching in (Trans)National Constellations“ zieltdaher auf eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit der (angemessenen) Rollevon Lehrer*innenhandeln und Lehrer*innenbildung in (trans-)nationalen Konstellationen.

Keynotes zu drei Schlüsselbegriffen:

  • ‚Failing Identities‘: Prof. Ann Phoenix (University College London)
  • ‚Schools‘: Prof. David Gillborn (University of Birmingham)
  • ‚Migrations‘: Prof. Dr. Ayşe Cağlar (University of Vienna)

Zudem 16 Panels unter Beteiligung international renommierterReferent*innen ausgerichtet.

 

Call for Papers:

Wissenschaftlich und schulpädagogisch interessierte Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen sind dazu eingeladen, sich an den folgenden Themenschwerpunktenmit der Einreichung eines Vortragsvorschlags zu beteiligen:

  • Themenschwerpunkt ‚Failing Identities‘
  • Themenschwerpunkt ‚Schools‘
  • Themenschwerpunkt ‚Migrations‘
  • Themenschwerpunkt ‚Perspektiven für die Lehrer*innenbildung in der Migrationsgesellschaft‘

Für die Vorträge in englischer oder deutscher Sprache ist eine Vortragszeit von 20 Minuten (zzgl. jeweils 10 Min. Diskussion) vorgesehen. Das einzureichende Abstract soll neben Angaben zur Person auch Hinweise zu Theoriebezügen, Fragestellungen, Forschungsmethoden und zentralen Befunden enthalten und den Umfang von500 Wörtern nicht überschreiten.

Vorschläge für Beiträge müssen als WORD-Dokument per E-Mail bis zum 09. April 2018 an Aysun Doğmuş, dogmus@uni-bremen.de geschickt werden. Bis Ende Mai wird die Jury über die Aufnahme von Beiträgen in das Programm entschieden haben und Sie entsprechend informieren. Aus allen Einreichungen werden 32 Beiträge für die Panels ausgewählt.

Zum Call for Papers...

 


Organiser:

Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC) der Universität Oldenburg / Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung (AbiB) der Universität Bremen

Venue:

Universität Bremen Fachbereich 12 28334 Bremen

Website: http://www.fb12.uni-bremen.de