Maßnahmen der Kommission

Der Europäische Konsens über die Entwicklungspolitik verpflichtet die EU zur Bekämpfung der Armut und zum Aufbau einer gerechteren und stabileren Welt.

Diesen Konsens haben die EU und ihre Mitgliedsländer 2017 als Beitrag zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und zu ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung beschlossen. In ihm sind unsere gemeinsame Vision und unser Aktionsrahmen für die Entwicklungszusammenarbeit verankert:

Ziele
  • Tragende Rolle bei der Verwirklichung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung
  • Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie Achtung der Menschenrechte in Entwicklungsländern
  • Unterstützung nachhaltiger wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Fortschritte in Entwicklungsländern
  • Steigerung der Effizienz von Entwicklungshilfen verschiedener EU-Länder durch Vertiefung der Zusammenarbeit untereinander
  • Aufnahme von Verhandlungen über ein neues Cotonou-Abkommen mit den Ländern Afrikas, des karibischen Raums und des Pazifischen Ozeans