Aktuelles

Maßnahmen der Kommission

Die EU-Bürgerinnen und -Bürger müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Lebensmittel sicher, gesund und hochwertig sind.

In den späten 1990er-Jahren wurde durch verschiedene Lebensmittelskandale die Notwendigkeit einheitlicher Grundsätze und Anforderungen im Bereich des Lebens- und Futtermittelrechts auf EU-Ebene deutlich. Dementsprechend erarbeitete die Kommission ein integriertes Konzept für Lebensmittelsicherheit – vom Erzeuger zum Verbraucher –, das sie in ihrem Weißbuch zur Lebensmittelsicherheit erstmals ausführte. Das Konzept betrifft sämtliche Stufen der Lebensmittelkette: Futtermittelerzeugung, Primärproduktion, Lebensmittelverarbeitung, Lagerung, Transport und Verkauf im Einzelhandel.

Ziele
  • Schutz des Lebens und der Gesundheit des Menschen sowie der Verbraucherinteressen und Gewährleistung fairer Bedingungen im Lebensmittelhandel unter Berücksichtigung der Gesundheit und des Wohlergehens von Tieren, Pflanzen und Umwelt
  • Gewährleistung des freien Verkehrs der in der EU erzeugten und vertriebenen Lebens- und Futtermittel im Einklang mit der Verordnung über das Allgemeine Lebensmittelrecht
  • Erleichterung des weltweiten Handels mit sicheren Futtermitteln und sicheren und gesunden Lebensmitteln unter Berücksichtigung internationaler Standards und Übereinkünfte bei der Erarbeitung von EU-Rechtsvorschriften, sofern dies das hohe Verbraucherschutzniveau in der EU nicht beeinträchtigt